Landtagsneubau

Potsdamer Schloss kommt wohl drei Monate später

Der Landtags-Neubau mit der Stadtschlossfassade wird möglicherweise nicht wie geplant 2012 fertig. Die Arbeizten sind drei Monate in Verzug. Und teurer soll es auch noch werden - um 750.000 Euro.

Der Neubau des Potsdamer Landtags mit der Fassade des einstigen Stadtschlosses wird möglicherweise erst im Frühjahr 2013 fertig sein. Brandenburgs Finanzminister Helmuth Markov (Linke) informierte den Wirtschaftsausschuss des Landtags, dass sich der für Ende 2012 geplante Abschluss der Bauarbeiten um drei Monate verzögern könnte. „Ich bin nicht glücklich darüber“, sagte Markov zu den Abgeordneten. Man liege derzeit ein Vierteljahr im Rückstand. Dies bedeute aber nicht, dass der Verzug nicht aufgeholt werden könne.

Ursache für die derzeitige Verzögerung sind laut Markov „notwendige archäologische Grabungen“ auf dem Baugrundstück, die vorher nicht absehbar gewesen seien. Zu einem zusätzlichen Zeitverzug komme es durch die Streitigkeiten zwischen der Stadt Potsdam und dem Bauunternehmen BAM Deutschland. Dieses habe wegen Auflagen der Stadt nach Erteilung der Baugenehmigung ein Widerspruchsverfahren angestrengt. Die Stadt Potsdam verteidigt die Auflagen als unerlässlich.

Der Landtag, dessen Bau für 120 Millionen Euro geplant ist, wird aller Voraussicht nach auch um 750.000 Euro teurer. Denn an der Baugrube am Alten Markt müssen zusätzliche Leitungen verlegt werden. Dabei handelt es sich offenbar um Zugänge für Wasser, Abwasser und Strom. Die Stadt hatte bereits vor Jahren alle Leitungen außerhalb des Schloss-Grundrisses unter der Erde verlegt. Doch nun müssen diese wegen der vorgesehenen Tiefgarage an anderer Stelle platziert werden – eine teure Investition.

In den Wirtschaftsausschuss waren gestern auch Vertreter des Baukonsortiums BAM Deutschland geladen, das den Landtag in öffentlich-privater Partnerschaft für 120 Millionen Euro errichten und danach 30 Jahre betreiben soll. Doch keiner kam – angeblich war die Einladung durch die Landtagsverwaltung zu kurzfristig ausgesprochen worden.