Fotofahndung

Tankstellenüberfall missglückt: Wer kennt die Verdächtigen?

Die beiden Männer scheiterten bei einem Überfall auf eine Tankstelle in Charlottenburg an einem wehrhaften Mitarbeiter.

Bilder der beiden Gesuchten

Bilder der beiden Gesuchten

Foto: Polizei Berlin/BM

Berlin. Mit (leider unscharfen) Bildern aus einer Überwachungskamera sucht die Berliner Polizei nach zwei Männern, die am 2. März dieses Jahres versucht haben, eine Tankstelle an der Heerstraße in Charlottenburg zu überfallen.

Die Männer bedrohten gegen 20.55 Uhr einen Angestellten mit einem Messer, woraufhin dieser nach einem Feuerlöscher griff und ihn auf die Räuber richtete. Die beiden Gesuchten ergriffen daraufhin die Flucht.

Angaben zur Identität und zum Aufenthaltsort der Männer nimmt die Kriminalpolizei der Direktion 2 in der Charlottenburger Chaussee 75 unter den Telefonnummern (030) 4664–273120 oder (030) 4664-271100 entgegen. Selbstverständlich können sich Zeugen auch bei jeder anderen Polizeidienststelle melden.

Wann wird eigentlich öffentlich gefahndet?

Wann wird öffentlich nach einem Verdächtigen gefahndet? Warum dauert es manchmal so lange, bis öffentlich gefahndet wird? Welche Rolle spielen Richter in dem Vorgang? Hier sind die Antworten.
Wann wird eigentlich öffentlich gefahndet?
© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.