Sponsoring

Eine Fledermausschaukel für Berlins größten Spielplatz

Dank eines Crowdfunding-Projekts entsteht im Treptower Park eine einmalige Attraktion, die dem Weltspielplatz gerecht werden soll.

Damit Kinder auf der neuen Schaukel des Weltspielplatzes Schwung nehmen können, braucht es Unterstützer.

Damit Kinder auf der neuen Schaukel des Weltspielplatzes Schwung nehmen können, braucht es Unterstützer.

Foto: imago stock / imago/photothek

Spielplätze gibt es in Berlin hundertfach – aber dieser soll der größte von allen werden, den Kinder selbst gestalten dürften. Auf einer 7000 Quadratmeter großen Brachfläche nahe der Insel der Jugend nimmt der Weltspielplatz im Treptower Park Form an.

Die Bezeichnung „Welt“ steht nicht nur für die beträchtlichen Ausmaße, sondern auch für den internationalen Charakter des Projekts. Hier haben Kinder aus zwölf verschiedenen Nationen ihre Fantasie angestrengt und eine besondere Gestaltung ersonnen – mit einem ungewöhnlichen Ergebnis.

Spendenaktion soll 13.500 Euro einbringen

„So kamen die Kinder zum Beispiel auf die Idee, Australien mit einer Fledermausschaukel zu symbolisieren, da sich eine australische Schülerin an die Fledermausschwärme im Abendrot ihres Heimatlandes erinnerte“, erklärt das Bezirksamt Treptow-Köpenick in der Projektbeschreibung.

Damit nun eine Fledermausschaukel entstehen kann, braucht es Spendengeld, das Unterstützer mit Hilfe der Berlin Recycling Nachwuchscrowd einzahlen können.

„Es war von Anfang an klar, dass wir aus unserem Budget die Spielgeräte des Weltspielplatzes nicht finanzieren können“, sagt Ingrid Lehmann vom Straßen- und Grünflächenamt Treptow-Köpenick. Aber dass Kindervergnügen eine Spende wert ist, scheint ihr gewiss.

Bis Montag, 14. Oktober, müssen auf der Spendenplattform mindestens 13.500 Euro zusammenkommen – falls nicht, bekommen alle Unterstützer der Fledermausschaukel ihr Geld zurück.