Treptow-Köpenick

Internationale Initiative will Spreepark aktivieren

Foto: Reto Klar

Der frühere Kulturpark Plänterwald und spätere Spreepark soll wieder mit Leben erfüllt werden. Bezirksbürgermeister Oliver Igel (SPD) hat angekündigt, dass eine internationale Gruppe von Künstlern und Planern in einem Thinktank (Denkfabrik) und mit einem künstlerischen Projekt neue Perspektiven für das Gelände erarbeiten will. „Wichtig ist der frische, unverstellte Blick von außen“, sagte Igel. Deshalb erhoffe er von der aktuellen Initiative wertvolle Impulse, zumal sie Anwohner und Initiativen des Bezirkes einbinden wolle. Igel hat die Schirmherrschaft übernommen. Am 19. Juni beginnt um 13 Uhr eine öffentliche Begehung des Geländes. Der Vergnügungspark entstand 1969. Die Spreepark GmbH meldete 2001 Insolvenz an. Jedes Wochenende gibt es Führungen.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.