Mariendorf

Volkspark-Sanierung wird fortgesetzt: Das sind die Pläne

| Lesedauer: 2 Minuten
Der Blümelteich ist das zentrale Gewässer im Volkspark Mariendorf.

Der Blümelteich ist das zentrale Gewässer im Volkspark Mariendorf.

Foto: Julia Lehmann / Berliner Morgenpost

Bis zum 100-jährigen Bestehen des Mariendorfer Gartendenkmals in drei Jahren soll die Sanierung beendet sein.

Berlin. Pünktlich zum 100. Jubiläum Anfang 2025 sollen die letzten Sanierungsarbeiten im Volkspark Mariendorf abgeschlossen sein. In diesem nächsten Schritt der Park-Aufwertung wird es zentral um den unterhalb des Sommerblumengartens liegenden Sumpfgarten gehen. Außerdem erfährt das marode Wegenetz eine Erneuerung. Im selben Atemzug soll der Park barrierefreier gestaltet werden.

Südlich des Stadions wird der einstige Spielplatz reaktiviert. Auf den 2000 Quadratmetern werden aber nicht nur Kinder Gelegenheit für Spiel und Beschäftigung finden. Laut den Plänen des Bezirksamts Tempelhof-Schöneberg ist ein „Mehrgenerationen-Treff“ vorgesehen. Sportangebote gibt es genauso wie Bolz- und Picknickwiesen. „Die dort verorteten historischen Obstgehölze mit essbaren Früchten werden die Anlage zieren und Lust auf das gemeinsame Gärtnern und Ernten machen“, verspricht der Bezirk aus dieser Woche.

Volkspark Mariendorf: Bürger konnten sich in die Planungen einbringen

Auch der südliche Parkeingang soll aufgewertet werden. Angegangen und so wieder besser zur Geltung kommen werden auch die historischen Sichtachsen, die von den Gartenamtsdirektoren Fischer und Kynast (ab 1925) angelegt worden waren. Auf dem ehemaligen Rodelberg wird etwa ein Aussichtspodest den Ort aufwerten.

Als nächstes würden die Planungen nun weiter konkretisiert, teilt das Bezirksamt mit. Was dort bislang eingeflossen ist, war auch in Zusammenarbeit mit Bürgern entstanden. Bei einem Spaziergang mit Bezirksstadträtin Saskia Ellenbeck (Grüne) sowie dem beauftragten Landschaftsarchitekturbüro „Stadt Land B+“ konnten sich Interessierte mit ihren Ideen einbringen. Das Team erläuterte auch, wie naturschutzfachliche, denkmalschutzgerechte sowie klimaangepasste Veränderungen vorgenommen werden sollen.

Blümelteich war entschlammt worden

Bevor dann weitergebaut wird, sind noch Untersuchungen und Abstimmungen mit weiteren Ämtern notwendig. Welche konkreten nächsten Schritte daraus erfolgen, stellt das Bezirksamt bei einer weiteren Veranstaltung vor. Der Termin wird noch bekannt gegeben.

Im Jahr 2019 war bereits einiges in die Aufwertung des Parks investiert worden. Der Blümelteich als zentrales Gewässer war entschlammt und neu mit Wasser befüllt worden, die Uferbereiche wurden befestigt und etliche Wege neu verlegt, Sträucher und Stauden wurden neu gepflanzt. 2020 konnten die Arbeiten zunächst abgeschlossen werden. Damals waren mehr als zwei Millionen Euro in die Sanierung investiert worden.

2025 wird der Volkspark Mariendorf 100 Jahre alt. Er war in den 20er-Jahren über mehrere Jahre hinweg als Modellboot-Teich angelegt worden. Heute handelt es sich um ein Gartendenkmal.

Lesen Sie auch: Parkläufer sind jetzt auch im Volkspark Mariendorf unterwegs