Schöneberg

Drei neue öffentliche Toiletten für den Bezirk

Mithilfe öffentlicher Toiletten will der Berliner Senat seiner Daseinsvorsorge nachkommen.

Mithilfe öffentlicher Toiletten will der Berliner Senat seiner Daseinsvorsorge nachkommen.

Foto: Paul Zinken / dpa

Nach der Bedarfsanalyse bekommt Schöneberg nun drei neue Toilettenhäuschen. Bis März sollen die neuen Standorte verfügbar sein.

Berlin. In Schöneberg werden drei neue öffentliche Toiletten aufgestellt. An der Gleditschstraße am Winterfeldtplatz wurde bereits in den ersten beiden Januarwochen eine errichtet. Zwei weitere folgen in der Katzlerstraße am U-Bahnhof Yorckstraße (bis voraussichtlich 8. Februar) und in der Großgörschenstraße am Crellemarkt (voraussichtlich bis 23. März).

Die Ermittlung der neuen Standorte fand genau wie die Aufstellung der Toiletten selbst im Rahmen des Toilettenkonzepts der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz statt. In einem ersten Schritt hatte eine Bedarfsanalyse stattgefunden, um zu klären, wo ein stilles Örtchen benötigt wird. Bezirksämter, Seniorenvertretungen, Tourismus- und Behindertenverbände waren dazu befragt worden. In einem zweiten Schritt wurden bereits vorhandene Standorte barrierefrei umgebaut und auf den neuesten Stand gebracht. In Schritt drei erfolgt nun die Aufstellung neuer Toilettenhäuschen durch die Firma Wall.