Tempelhofer Feld

Skuddenschafe sind auf das Tempelhofer Feld zurückgekehrt

Die Tiere beweiden einen Teil des Feldes und erhalten so die wertvolle Biotopstruktur.

Gut 60 Skuddenschafe weiden ab sofort wieder am Rande des Tempelhofer Feldes.

Gut 60 Skuddenschafe weiden ab sofort wieder am Rande des Tempelhofer Feldes.

Foto: Konstantin Börner / Grün Berlin

Seit diesem Freitag sind sie zurück, die etwa 60 Skuddenschafe auf dem Tempelhofer Feld. Im Südosten des Feldes haben die Tiere wieder einen eingezäunten Bereich erhalten, um dort in aller Ruhe weiden zu können. Das auf fünf Jahre angelegte Projekt der Grün Berlin GmbH, die das Tempelhofer Feld betreut, soll durch das Grasen der Schafe dazu beisteuern, dass die Biotopstruktur erhalten bleibt.

Im Jahr 2019 kamen die Skuddenschafe das erste Mal auf das Tempelhofer Feld. Die vom Aussterben bedrohte Rasse eigne sich besonders gut für die Landschaftspflege. Zudem sei sie widerstandsfähig und genügsam, teilt Grün Berlin am Freitag mit. Das Projekt wird durch die Senatsumweltverwaltung unterstützt und durch Grün Berlin sowie durch die im Rahmen der Bürgerbeteiligung gewählten Feldkoordinatoren wissenschaftlich begleitet.

Tempelhofer Feld: Drei neue Hochsitze für Besucher

Gleichzeitig werden gerade drei weitere Hochsitze errichtet. Besucher des Feldes haben so die Möglichkeit, aus erhöhter Perspektive den Blick über die Weiten des Feldes schweifen zu lassen. Weder die weidenden Tiere noch die vor allem im Inneren auf den Wiesen brütenden Feldlerchen werden so gestört.

Und es tut sich noch mehr auf dem Tempelhofer Feld: Vor etwa einem Monat war im Bereich der Oderstraße damit begonnen worden, die ersten von 90 Bäumen zu pflanzen. Gepflanzt wurden Eichen-, Ahorn- und Obstbäume. Sie sollen über die Jahre zu Schattenspendern heranwachsen und zur Umweltbildung zum Thema essbare Früchte beitragen. Um nicht zur Ausbreitung des Coronavirus beizutragen mussten die öffentlichen Pflanztermin ohne Besucher durchgeführt werden.

Infos zum Tempelhofer Feld der Grün Berlin GmbH