Eröffnung

Lichtenrade hat jetzt einen Polizei-Spielplatz

Am Lichtenrader Damm in Tempelhof-Schöneberg ist ein Polizei-Spielplatz entstanden. Was es damit auf sich hat.

Tempelhof-Schönebergs Bezirksstadträtin Christiane Heiß mit den Auszubildenden des Grünflächenamtes, die den Spielplatz am Lichtenrader Damm gestaltet haben.

Tempelhof-Schönebergs Bezirksstadträtin Christiane Heiß mit den Auszubildenden des Grünflächenamtes, die den Spielplatz am Lichtenrader Damm gestaltet haben.

Foto: Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg

Lichtenrade.  Ein dicker Verkehrspolizist erwartet die Kinder ab jetzt auf dem Spielplatz am Lichtenrader Damm 201. Er sieht so aus, als regele er den Verkehr – oder hält er einen Schlagstock in die Luft? Man kann ihn nicht fragen, denn er ist nicht echt. Der Spielplatz in der Nähe des Polizeiabschnittes 47 ist unter dem Motto „Polizei“ gestaltet worden.

Auszubildende gestalteten Spielplatz

Die zuständige Bezirksstadträtin Christiane Heiß hat den „Polizei-Spielplatz“ jetzt übergeben. Geplant und gebaut haben ihn die Auszubildenden des Straßen- und Grünflächenamtes in Zusammenarbeit mit der Spielplatzkolonne des Bezirks.

Der alte Spielplatz war zuvor durch eine ortsansässige Firma abgerissen worden. Etwa 800 Kubikmeter Beton und Oberboden wurden abgetragen und fachgerecht entsorgt. Wege wurden erneuert, auch die Bepflanzung ist frisch.

Der neue Spielplatz ist größer

Für die neuen Spielgeräte wurde die Spielfläche um noch einmal 100 Quadratmeter erweitert, teilte der Bezirk mit.

Die Spielgeräte entwarf und stellte die Firma Kalbitz aus Marienfelde auf. 173 400 Euro habe der Platz gekostet, so Heiß. Das Geld stammt aus dem Spielplatzsanierungsprogramm der Senatsverwaltung.

Grundlage für spätere Berufswünsche?

„Wir freuen uns sehr, dass es in Zusammenarbeit mit der Spielplatzkommission gelungen ist, ein neues Spielgelände für die Kinder in Lichtenrade zu gestalten“, sagte die Bezirksstadträtin. Die zur Eröffnung eingeladenen Kinder der Kita Abenteuerland in der Nachbarschaft probierten den Platz sofort aus. „Wer weiß, vielleicht wird hier die Grundlage für spätere Berufswünsche gelegt?“, sagte die Stadträtin. Die Berliner Polizei sucht dringend Nachwuchs.