Vollsperrung

Monumentenbrücke früher fertig als geplant

Die Monumentenbrücke zwischen Bautzener Straße und Kreuzbergstraße wird nach einer Sperrung früher freigegeben als geplant.

Ein Straßenarbeiter asphaltiert einen Teil Monumentenbrücke in Berlin von Hand.

Ein Straßenarbeiter asphaltiert einen Teil Monumentenbrücke in Berlin von Hand.

Foto: Wolfram Kastl/dpa

Schöneberg.  Die Bauarbeiten an der Monumentenbrücke in Schöneberg zwischen Bautzener Straße und Kreuzbergstraße werden früher abgeschlossen als geplant.

Die Sperrung, die am 3. Juni begann, soll nun bereits am kommenden Mittwoch, 19. Juni, 16 Uhr, enden. Dies teilte die Verkehrsinformationszentrale mit.

Umleitung über Kolonnenstraße und Yorckstraße

Ursprünglich war geplant, die Brücke erst am Freitag, 21. September, 18 Uhr, für die Autofahrer wieder freizugeben.

Die Umleitungsstrecke verläuft bis Mittwochnachmittag noch über die Kolonnenstraße und über die Yorckstraße. Fußgänger und Radfahrer konnten die Brücke die ganze Zeit weiter nutzen.

Baukosten: rund 85.000 Euro

Bei einer routinemäßig durchgeführten Brückenprüfung war festgestellt worden, dass an den vorhandenen Fahrbahnübergangskonstruktionen die Abdichtungsprofile zwischen Brücke und Straße beschädigt und undicht sind. Aufgrund des eindringenden Wassers müssen die Schäden umgehend beseitigt und die beschädigten Dichtprofile ausgetauscht werden. Darüber hinaus wurden Korrosionsschutzarbeiten der Übergangskonstruktionen beseitigt. Die Baukosten belaufen sich laut Senatsangaben auf etwa 85.000 Euro.