Umleitungen

Wuhletalbrücke und Monumentenbrücke werden gesperrt

An der Monumentenbrücke, die Schöneberg mit Kreuzberg verbindet, wurden Schäden festgestellt. Ab dem 3. Juni wird die Brücke gesperrt.

Radweg auf der Monumentenbrücke in Berlin-Kreuzberg

Radweg auf der Monumentenbrücke in Berlin-Kreuzberg

Foto: KAI-UWE HEINRICH TSP / picture-alliance

Berlin. Wegen Schäden müssen gleich zwei weitere Brücken in Berlin gesperrt werden. Das teilte die Senatsverkehrsverwaltung am Mittwoch mit.

So wird die Monumentenbrücke, die Schöneberg mit Kreuzberg verbindet, ab dem 3. Juni 2019 für fast drei Wochen komplett gesperrt. Grund dafür sind Bauarbeiten.

Dort wurden im Rahmen einer routinemäßig durchgeführten Brückenprüfung Schäden an der Brücke festgestellt. An den vorhandenen Fahrbahnübergangskonstruktionen sind die Abdichtungsprofile zwischen Brücke und Straße beschädigt und undicht, sodass dort Wasser eindringt. Die beschädigten Dichtprofile sollen nun ausgetauscht werden.

Brückensperrung - Alle Infos zusammengefasst:

  • Abdichtungsprofile zwischen Brücke und Straße beschädigt
  • Sperrung der Monumentenbrücke vom 3. Juni bis 21. Juni
  • Umleitung über die Kolonnen- und Yorckstraße
  • Fußgänger und Radfahrer nicht betroffen
  • Darüber hinaus werden die Brückenarbeiten auch dafür genutzt, Korrosionsschutzarbeiten der Übergangskonstruktionen zu beseitigen. Eingeplant sind dafür in etwa 85.000 Euro.
  • Die Monumentenbrücke wird vom 3. Juni 2019 bis voraussichtlich zum 21. Juni 2019 18 Uhr gesperrt. Es wird eine Umleitung über die Kolonnen- und Yorckstraße geben, Fußgänger und Radfahrer sind von den Absperrmaßnahmen nicht betroffen.

Sperrung der Wuhltealbrücke für mehrere Jahre

Einer weiteren Mitteilung der Senatsverkehrsverwaltung zufolge wird auch die Wuhletalbrücke in Marzahn ab Montag, 3. Juni, gesperrt, und zwar für den gesamten Verkehr. Gründe sind hier Risse und bauartbedingte Mängel, die bei einer Sonderprüfung festgestellt wurden. Dadurch sei die Standsicherheit der Brücke nicht mehr gewährleistet. Eine neue Brücke sei bereits in der Planung.

Die Brücke besteht aus zwei Teilbauwerken, die die Märkische Allee über die Wuhletalstraße führen. Demnach seien an dem stadtauswärts führenden Überbau zunehmende Risse am Spannbetonfertigteilträger festgestellt worden. Am stadteinwärts führenden Überbau seien statische „Einschränkungen“ registriert worden.

Wuhletalbrücke gesperrt: Das ist die Umleitung

Der Verkehr wird stadtauswärts einspurig über die bogenförmige Rampe geführt, stadteinwärts über die parallel verlaufende Rampe. Ampeln regeln den Verkehr. Der Neubau der Brücke soll ab 2022 beginnen, die Bauzeit betrage voraussichtlich 2,5 Jahre.