Training auf Sportplatz

Fuchs klaut dreist Schuh auf Friedenauer Fußballplatz

Fabian Patté trainiert auf dem Sportplatz vor der Bergius-Schule in Friedenau – und wird bestohlen.

Fabian Patté auf dem Sportplatz der Bergius-Schule am Perelsplatz in Friedenau mit nur einem Schuh, den anderen hat der Fuchs gestohlen.

Fabian Patté auf dem Sportplatz der Bergius-Schule am Perelsplatz in Friedenau mit nur einem Schuh, den anderen hat der Fuchs gestohlen.

Foto: PrivaT

Berlin.  Wenn Fabian Patté auf dem Sportplatz vor der Bergius-Schule am Perelsplatz in Friedenau trainiert, ist er nicht immer alleine. Manchmal kommt auch ein Fuchs vorbei. Eines Abends, gegen 19.30 Uhr, tauchte sein „Fan“ wieder einmal auf, stromerte wie gewohnt um den Platz herum. „Es war schon dunkel“, erzählt der 32-Jährige. „Dennoch konnte ich erkennen, wie der Fuchs an meinen, auf dem Boden abgelegten Sachen herumschnupperte.“

Blitzschnell verschwunden

Der Freizeit-Fußballspieler dachte sich nichts dabei. Doch plötzlich schnappte sich der Fuchs einen seiner Schuhe. Mit dem blauen Joggingschuh zwischen den Zähnen trat er blitzschnell den Rückzug ins Gebüsch an. „Ich lief noch hinterher, doch zu spät. Der Fuchs war weg und mit ihm mein Schuh“, berichtet Fabian Patté.

Da sein Zuschauer mit seiner Beute nicht wiederkam, blieb Fabian Patté nichts anderes übrig, als in Fußballschuhen nach Hause zu laufen. Der Joggingschuh blieb verschwunden, den Fuchs hat der Freizeitfußballer seither auch nicht mehr gesehen. Auf dem Nachhauseweg kam dem jungen Physiotherapeuten der Refrain des Kinderliedes „Fuchs, Du hast die Gans gestohlen“ in den Sinn.

Begegnungen zwischen Mensch und Wildtieren

In Berlin gibt es schätzungsweise 1600 Fuchs-Reviere. Die Stadtfüchse haben längst ihre Scheu verloren. Dabei kommt es zu bemerkenswerten Begegnungen zwischen Wildtier und Mensch. Etwa, als im Herbst 2017 drei Füchse an der Endhaltestelle der Buslinie 169 in Köpenick in den Bus „einsteigen wollten“ Laut BVG passiert so etwas häufiger. „Unsere Busfahrer haben auch mit Wildschweinen und Waschbären zu tun“, sagt BVG-Sprecherin Petra Reetz.

Füchse sind Allesfresser

Füchse sind in der Hauptstadt nicht nur nachts unterwegs, sie werden häufig auch tagsüber gesichtet. Laut Naturschutzbund Nabu haben sich die Tiere perfekt an den Trubel der Stadt angepasst und zeigen eine deutlich geringere bis gar keine Fluchtdistanz gegenüber Menschen und ihren Haustieren. Sie sind Allesfresser: Regenwürmer, Insekten, Früchte, aber auch Mäuse und Ratten vertilgen sie. Schuhe gehören allerdings nicht zu ihrem Nahrungsspektrum.