LGBT-Gemeinschaft

Alle Infos zum Lesbisch-Schwulen Stadtfest in Berlin

Im Juli findet bereits zum 26. Mal in Berlin das Stadtfest der LGBT-Szene in Berlin statt - auch Klaus Wowereit feiert mit.

Auf dem Lesbisch-Schwulen Stadtfest in Berlin geht es bunt zu

Auf dem Lesbisch-Schwulen Stadtfest in Berlin geht es bunt zu

Foto: Maurizio Gambarini / dpa

Tempelhof-Schöneberg. Unter dem Motto "Gleiche Rechte für Ungleiche - weltweit!" veranstaltet der Regenbogenfonds e.V. in diesem Jahr das Lesbisch-Schwule Stadtfest in Berlin. Auch der ehemalige Regierende Bürgermeister und Schirmherr der Veranstaltung, Klaus Wowereit, ist vor Ort. Hier finden Sie alle wichtigen Fragen und Antworten zum Fest:

Wann und wo findet das Lesbisch-Schwule Stadtfest Berlin statt?

Am Sonnabend, den 21. Juli und Sonntag den 22. Juli veranstalten Angehörige der LGBT-Szene ein großes Stadtfest rund um den Nollendorfplatz in Berlin-Schöneberg. An beiden Tagen beginnt das Programm um 11 Uhr und endet am Sonnabend um 23 Uhr, am Sonntag bereits um 22 Uhr.

Wie sieht das Programm beim LGBT-Stadtfest aus?

Auf dem Lesbisch-Schwulen Stadtfest können sich Besucher über verschiedene homo- und bisexuelle Projekte und Organisationen informieren. Für Unterhaltung sorgt außerdem ein Programm mit einem Mix aus musikalischen und künstlerischen Darbietungen auf sechs Bühnen.

Als Highlight findet am Sonnabend um 15:30 Uhr eine Promi-Talkshow mit Kultursenator Klaus Lederer, Rechtsanwältin Seyran Ateş und dem ehemaligen Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit als Gästen statt.

Den offiziellen Lageplan des Lesbisch-Schwulen Stadtfestes finden Sie hier.

Kostet das Lesbisch-Schwule Stadtfest Eintritt?

Nein, der Eintritt für das Stadtfest rund um den Nollendorfplatz ist frei.

Mit welchen Einschränkungen müssen Verkehrsteilnehmer rund um den Nollendorfplatz rechnen?

Auf dem gesamten Veranstaltungsgelände herrscht von Freitag, den 20. Juli um 8 Uhr bis Montag, den 23. Juli um 6 Uhr absolutes Halteverbot. Dies betrifft die Fugger-, Kalckreuth-, Motz-, Gossow- und die Eisenacher Straße.

Hier finden Sie eine Übersicht des gesperrten Geländes.

Wie komme ich am besten zum Nollendorfplatz in Berlin?

Besucher des Lesbisch-Schwulen Stadtfestes, die gerne zum Nollendorfplatz in Berlin-Schöneberg möchten, nutzen am besten den öffentlichen Nahverkehr. Mit den U-Bahnlinien U1, U2, U3 und U4 und den Buslinien 106, 187, M19, M46, N1, N2 und N26 können Sie den Veranstaltungsort bequem erreichen.

PKW-Fahrer, die gerne mit dem Auto zum Lesbisch-Schwulen Stadtfest anreisen möchten, sollten sich auf eine eingeschränkte Parksituation einstellen.

Mehr zum Thema:

Das sind die schönsten Straßenfeste in Berlin 2018

Spaziergang durchs Regenbogenviertel