Tempelhof-Schöneberg

Sekundarschule erhält Namen von Johanna Eck

Ab dem kommenden Schuljahr wird die jetzige 7. Integrierte Sekundarschule an der Ringstraße 103–106 den Namen Johanna-Eck-Schule tragen. Johanna Eck gehöre zu den etwa 500 Deutschen, die von der Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem als Gerechte unter den Völkern geehrt wird. Sie hatte in der Zeit des Nationalsozialismus zwei Juden und zwei politisch verfolgte Menschen versteckt und ihnen damit das Leben gerettet. Seit 2002 wird ihr Ehrengrab auf dem Matthias-Friedhof an der Röblingstraße von der Schule im Rahmen des Religionsunterrichtes gepflegt.

Interessantes aus Ihrem Bezirk bitte per E-Mail an: bezirke@morgenpost.de