Brand

22 Geschäfte am U-Bahnhof Onkel Toms Hütte wieder geöffnet

U3 fährt ab Donnerstag wieder planmäßig. Die Ursache für die Explosion und den Großbrand am Sonntagabend ist weiterhin unklar.

Brandermittler suchen nach Spuren in der Ladenstraße Nord im U-Bahnhof Onkel Toms Hütte.

Brandermittler suchen nach Spuren in der Ladenstraße Nord im U-Bahnhof Onkel Toms Hütte.

Foto: Reto Klar

Berlin.  Nach dem Brand im U-Bahnhof Onkel Toms Hütte sind 22 Geschäfte wieder geöffnet. Sie befinden sich alle auf der Ladenstraße Süd, die von dem Feuer nicht betroffen war.

Die Explosion hatte sich am Sonntagabend in einem Asia-Imbiss auf der anderen Seite der Gleise an der Ladenstraße Nord ereignet. Wie es zu dem Großbrand kommen konnte, ist noch unklar. „Die Ermittlungen laufen noch“, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch.

Wegen der starken Rauchentwicklung mussten kurz nach Ausbruch des Feuers um 21 Uhr zwei Wohnhäuser an der Riemeisterstraße evakuiert werden. Die Feuerwehr rettete den 32 Jahre alten Besitzer aus dem brennenden Imbiss. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht. Zwei weitere Verletzte wurden ambulant versorgt.

Mehr zum Thema: Suche nach Grund für Feuer in U-Bahnhof

U-Bahnhof Onkel Toms Hütte: Aufräumarbeiten dauern an

Auch drei Tage nach dem Unglück sind die Aufräumarbeiten auf dem Bahnsteig vor den Geschäften an der Ladenstraße Nord noch nicht abgeschlossen. Ein Statiker der Bauaufsicht war am Mittwoch vor Ort, um zu prüfen, ob das Dach abgetragen werden muss.

„Die Hälfte der Nordseite ist zerstört, sechs bis sieben Läden sind von dem Großbrand betroffen“, sagt Heide Wohlers, die seit acht Jahren die Standortmanagerin für die Ladenpassagen im U-Bahnhof ist. Sie habe das kleine Einkaufszentrum an den Gleisen mit Hilfe von Förderprogrammen „vor dem Niedergang bewahrt und zum Leben erweckt“, sagt Wohlers. Der Brand sei jetzt ein Rückschlag, der wie alle Krisen vielleicht aber auch ein Neuanfang sein könne.

„Der Zusammenhalt ist groß, alle sind sehr optimistisch“, sagt die Standortmanagerin. Es gebe eine große Welle der Solidarität. Viele Hilfsangebote kämen auch von den Anwohnern. Am Mittwochmorgen konnte bereits ein Supermarkt auf der Nordseite wieder öffnen, auch der Wochenmarkt wird am Donnerstag wieder auf dem Vorplatz des Bahnhofs von 12 bis 18.30 Uhr stattfinden.

Lesen Sie auch: Brand in Berliner U-Bahnhof - Feuerwehr Stunden im Einsatz

U3 fährt nach Brand wieder planmäßig

Die U-Bahnlinie U3 kann ab Donnerstagmorgen wieder planmäßig fahren. Ein sicherer U-Bahnbetrieb sei nach einer gründlichen Begutachtung gewährleistet, teilten die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) am Mittwoch mit. Laut BVG können die Schäden am Bauwerk nach Einschätzung der Fachleute ohne größere Beeinträchtigungen des Zugverkehrs beseitigt werden.

Die BVG musste den Betrieb der U3 an der Station Onkel Toms Hütte am Sonntagabend einstellen. Vom Breitenbachplatz bis zum Thielplatz war alle 15 Minuten ein Pendelverkehr eingerichtet, ein Ersatzbus fuhr weiter bis zur Krummen Lanke.

Die BVG ist Eigentümerin der Gleisanlagen und der Bahnsteige, die Ladenzeilen gehören einem privaten Eigentümer.