Parkplätze

Entscheidung über Parkplätze an der Schloßstraße vertagt

Die SPD fordert, die etwa 30 Pkw-Parkplätze abzuschaffen. Die CDU will zunächst die Anwohner und Gewerbetreibenden befragen.

Die wenigen Parkplätze in der Schloßstraße in Steglitz sind immer besetzt, in den Parkhäusern ist  oft noch Platz.

Die wenigen Parkplätze in der Schloßstraße in Steglitz sind immer besetzt, in den Parkhäusern ist oft noch Platz.

Foto: Katrin Lange

Soll es an der Schloßstraße in Steglitz weiterhin Parkplätze für Autos geben oder nicht? Über diese Frage sind sich die Bezirksverordneten noch nicht einig. Deshalb werden die Plätze mit Sicherheit noch eine ganze Weile erhalten bleiben. Etwa 30 Parkplätze gibt es an der Schloßstraße. Während die SPD-Fraktion fordert, dass alle abgeschafft werden – bis auf die Plätze für Behinderte und Elektroladestationen – will die CDU zunächst eine Umfrage starten. Über das weitere Vorgehen konnte im Stadtplanungsausschuss kein Konsens erzielt werden. Aus diesem Grund wurde das Anliegen auf die nächste Sitzung vertagt. Über die Abschaffung der Parkplätze kann damit auch nicht in der nächsten Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung am 14. Oktober abgestimmt werden.

Als der Antrag der SPD-Fraktion im jüngsten Stadtplanungsausschuss zur Abstimmung aufgerufen wurde, schlug Torsten Hippe, Fraktionschef der CDU in der Bezirksverordnetenversammlung und Ausschussvorsitzender, ein anderes Procedere vor. Er wollte eine Neufassung des Antrags durchsetzen. So soll das Bezirksamt zunächst Anwohner und Gewerbetreibende in der Schloßstraße befragen, unter welchen Voraussetzungen sie es für sinnvoll erachten, die Pkw-Parkplätze aufzugeben. Einig sind sich beide Fraktionen, dass die Behinderten- und Elektro-Parkplätze erhalten bleiben. Die Mitglieder der SPD-Fraktion wollten ihren Antrag nicht durch diese Neufassung ersetzen lassen und vertagten das Thema.

Vier Parkhäuser in der Schloßstraße

Die SPD will die Parkplätze abschaffen, weil es „in der Schloßstraße mit vier Parkhäusern ausreichend und bezahlbaren Platz zum Parken gibt“, so SPD-Fraktionschef Norbert Buchta. Es sei ohnehin nur eine geringe Anzahl an Stellplätzen, da wäre es sinnvoller, die Aufenthaltsqualität in der Einkaufsstraße zu verbessern. Ein Parkleitsystem könnte über die freien Plätze in den Parkhäusern informieren. „Statt Parkplätze sollten wir lieber mehr Ladezonen in der Schloßstraße schaffen“, sagt der SPD-Fraktionschef.