Kieztreff

Friseurladen in Lankwitz wird zum Stadtteilzentrum umgebaut

An der Leonorenstraße soll Ende des Jahres ein neuer Nachbarschaftstreff eröffnen. Dort können auch Coworking-Plätze genutzt werden.

Katja Krause vom Stadtteilzentrum Steglitz und Hanno Giese vom Mittelhof vor dem alten Friseurladen, der zum neuen Stadtteilzentrum umgebaut wird.  

Katja Krause vom Stadtteilzentrum Steglitz und Hanno Giese vom Mittelhof vor dem alten Friseurladen, der zum neuen Stadtteilzentrum umgebaut wird.  

Foto: Stadtteilzentrum Steglitz e.V.

Berlin.  Eigentlich war der Laden an der Lankwitzer Leonorenstraße 85 schon immer ein Treffpunkt im Kiez. „Coiffeur König“ steht noch über dem Eingang des Hauses. Doch künftig gehen nicht mehr die Kunden in den kleinen Friseurladen, um Neuigkeiten aus dem Viertel auszutauschen. Unter dem Namen „Stadtteilzentrum SüdOst“ entsteht dort ein neuer Begegnungsort für Menschen aus der Nachbarschaft. Die Umbauarbeiten in dem Gewerberaum laufen bereits auf Hochtouren. Sie werden voraussichtlich noch bis Mitte November dauern, im Anschluss daran muss der neue Treffpunkt eingerichtet werden. Zum Ende des Jahres sollen die Arbeiten abgeschlossen und die Türen für die Nachbarn geöffnet werden. Eine Eröffnungsfeier ist aufgrund der aktuellen Situation erst Anfang 2021 geplant.

Freier Wlan-Zugang im Treff

Das Stadtteilzentrum SüdOst ist ein gemeinsames Projekt von den Vereinen Stadtteilzentrum Steglitz und Mittelhof. Die beiden Träger betreiben zahlreiche Einrichtungen der Stadtteilarbeit, Kinder- und Jugendarbeit sowie Kitas und Horte im Bezirk Steglitz-Zehlendorf. „Neben dem klassischen Nachbarschaftscafé wollen wir zum Beispiel auch einige Coworking-Plätze in einer schönen Atmosphäre und mit freiem Wlan-Zugang anbieten“, erzählt Katja Krause vom Stadtteilzentrum Steglitz, eine der Verantwortlichen für das neue Stadtteilzentrum und Ansprechpartnerin für den Standort Lankwitz. Dieses Angebot würde nicht nur den Nachbarn, sondern auch den Bewohnern der benachbarten Gemeinschaftsunterkunft zugute kommen. In der Unterkunft für Geflüchtete gebe es nur einen sehr eingeschränkten Internetzugang.

Ein Treff mit verschiedenen Standorten

Das neue Stadtteilzentrum soll das bestehende Angebot an Nachbarschaftsarbeit erweitern und es noch mehr Menschen aus dem Bezirk zugänglich machen. Um noch mehr Steglitz-Zehlendorfer zu erreichen, wird es Angebote des Stadtteilzentrums SüdOst an verschiedenen Standorten geben. Neben dem neuen Standort in Lankwitz soll auch das Nachbarschaftshaus Lilienthal in der Schütte Lanz Straße 43 ein fester Bestandteil des neuen Stadtteilzentrums sein. „Hier möchten wir zum Beispiel zahlreiche Angebote rund um das Thema Gesundheit und Prävention machen“, erzählt Hanno Giese vom Mittelhof, einer der Verantwortlichen für das Stadtteilzentrum SüdOst und Ansprechpartner für den Standort Nachbarschaftshaus Lilienthal.

Nachbarschaftscafé für getrennt lebende Eltern

So soll es neben verschiedenen Sportkursen auch Angebote zur Stärkung der Erziehungskompetenz und der Eltern-Kind Bindung nach der Geburt sowie spielerische Sprachförderung für Mütter mit Kleinkindern geben. Im Nachbarschaftscafé ist ein Umgangscafé für getrennt lebende Eltern geplant. „Angedacht ist auch ein enger Austausch mit der Nachbarschaftseinrichtung Kieztreff in der Thermometersiedlung“, sagt Hanno Giese. Perspektivisch solle auch der neu entstehende Stadtteil in Lichterfelde Süd, das sogenannte „Neu-Lichterfelde“, miteinbezogen werden.