Lichterfelde Ost

Im Tierheim-Treff tauschen sich Hunde- und Katzenfreunde aus

Vor einem Jahr wurde eine Tierheim-Außenstelle in Lichterfelde Ost eröffnet. Die Vorträge über Hunde und Katzen sind sehr beliebt.

Brigitte Jenner  ist die ehrenamtliche Leiterin des Tierheim-Treffs Südwest in Lichterfelde Ost. Dackelmischling Erna stammt auch aus einem Tierheim.

Brigitte Jenner ist die ehrenamtliche Leiterin des Tierheim-Treffs Südwest in Lichterfelde Ost. Dackelmischling Erna stammt auch aus einem Tierheim.

Foto: Katrin Lange

Berlin. Der Veranstaltungsraum musste schon umgebaut, zehn neue Stühle gekauft werden, damit mehr Besucher Platz haben. Als es kürzlich in einem Vortrag darum ging, wie man der Seniorenkatze das Leben erleichtern kann, hätten etwa zehn Leute wieder nach Hause geschickt werden müssen, erzählt Brigitte Jenner. Die 75-Jährige ist die ehrenamtliche Leiterin des Tierheim-Treffs Südwest, der nicht weit entfernt von dem ehemaligen Tierheimgelände in Lankwitz liegt. Vor einem Jahr wurde die Außenstelle an der Brauerstraße 1A in Lichterfelde Ost eröffnet. Zeit für eine erste Bilanz: Die Rückkehr an den alten Ort hat sich gelohnt.

Genau 100 Jahre lang war das Tierheim an der Dessauerstraße in Lankwitz, dann zog es nach Falkenberg in den Bezirk Lichtenberg. Die vertraute Gemeinschaft der Tierfreunde blieb im Südwesten zurück. Mehr als eine Stunde Fahrt, um zum Beispiel einen Vortrag am neuen Standort zu besuchen, scheuten gerade viele Senioren. Zum Tag der offenen Tür musste daher immer ein Shuttle von Steglitz nach Falkenberg organisiert werden. So kam die Idee auf, wieder eine Anlaufstelle für Tierfreunde im Südwesten anzubieten.

Ein Stück Tierheim wieder am alten Standort

„Mit dem Tierheim-Treff haben wir vor einem Jahr ein kleines Stück Tierheim zurück an den früheren Standort geholt“, sagt Brigitte Jenner. Sie ist seit langem auch im Vorstand des Tierschutzvereins Berlin (TVB) und leitet die Gruppe, die sich gegen Tierversuche einsetzt und Alternativen und Ersatzmethoden aufzeigt. Mit sechs ehrenamtlichen Helfern kümmert sie sich seit der Eröffnung um die neue Tierheim-Außenstelle. Tiere werden hier nicht vermittelt oder angenommen. Aber Brigitte Jenner kann immer auf der Internetseite zeigen, welche Hunde, Katzen oder Kaninchen gerade vermittelt werden. Um das Tier kennenzulernen und abzuholen, müssen sich die Interessenten dann aber doch auf den Weg nach Falkenberg machen

Der Büro- und Veranstaltungsraum im Souterrain soll vielmehr ein Ort der Begegnung sein, ein Zentrum für den Austausch von Informationen rund um das Tierheim Berlin. Geöffnet ist der Treffpunkt immer jeden ersten und dritten Sonnabend im Monat von 13 bis 16 Uhr. Dazu finden regelmäßig Fachvorträge zu Tierthemen statt, die Experten des Tierheims halten. Geht es um Tierversuche ist Brigitte Jenner selbst die Referentin.

Rat rund um die Seniorenkatze

Zu Vorträgen über Katze oder Hund, kämen besonders viele Besucher, so die Erfahrung der Leiterin nach einem Jahr. Manchmal setze sie dasselbe Thema dann ein zweites Mal auf das Programm. In dem Vortrag über das Leben mit einer Seniorenkatze haben die Besucher zum Beispiel erfahren, wie sie eine alte Katze am besten beschäftigen können, wie sie ihre Muskulatur trainieren und sie beim Streicheln auch gleich massieren. Tipps also, wie die alte Katze fit und gesund bleibt und sich dabei wohl fühlt.

Geht es in dem Vortrag um die Haltung von Kaninchen, können sich die Besucher zum Beispiel über die Ausstattung der Käfige informieren, wie sie ihren kleinen Nager beschäftigen und wie oft sie Auslauf brauchen. Praktischer Rat also, um das Beste für das Haustier zu tun.

An den Sprechtagen kommen die Besucher mit vielen Fragen. „Oft geht es um die Erziehung, zum Beispiel von Hunden“, berichtet Brigitte Jenner. So komme es vor, dass ein Hund zunächst ganz brav und gehorsam war und nach einem halben Jahr zu beißen anfange. Oft sei das dann ein Problem fehlender Führung und unklarer Strukturen zu Hause. Die Leiterin hört sich aber auch einfach die Sorgen der Leute an. Zum Beispiel den Kummer darüber, dass gerade der langjährige vierbeinige Begleiter gestorben ist. Oder das Tier entlaufen ist. Sie hört zu, gibt Adressen und Rat. Und hilft weiter.

Mehr Informationen: https://tierschutz-berlin.de/service/tierheim-treff-suedwest/