Bildung

Dreilinden-Schule wird Staatliche Europaschule

Ab dem Schuljahr 2021/22 können die Schüler einen englischsprachigen Zug in Grundschule und Gymnasium besuchen.

Künftig gibt es einen englischsprachigen Zug von der ersten bis zur zwölften Klasse an der Dreilinde-Schule in Zehlendorf.

Künftig gibt es einen englischsprachigen Zug von der ersten bis zur zwölften Klasse an der Dreilinde-Schule in Zehlendorf.

Foto: Daniel Reinhardt / dpa

Berlin. Die Dreilinden-Schule in Zehlendorf wird eine Staatliche Europaschule. Ab dem Schuljahr 2021/22 können die Grundschüler und Gymnasiasten einen englischsprachigen Zug von der ersten bis zur zwölften Klasse besuchen. Susanne Mertens, schulpolitische Sprecherin der Grünen-Fraktion in Steglitz-Zehlendorf, informierte jetzt darüber, dass das Konzept von der Senatsverwaltung „nach langen, zähen Verhandlungen“ gebilligt wurde. „Es freut mich sehr, dass wir es geschafft haben, trotz anfänglicher Widerstände, den Weg für eine Staatliche Europaschule (SESB) mit englischem Schwerpunkt freizumachen“, so Mertens.

Idee wurde zunächst abgelehnt

Zustimmung kommt auch von Clemens Escher, Schulexperte der Bezirksverordneten der CDU: „Anders als die neu eingeführten Gemeinschaftsschulen sind die Staatlichen Europaschulen Berlin ein seit über Jahrzehnten erprobtes und bewährtes Schulkonzept“, sagt Escher. Bereits in der vergangenen Legislaturperiode hatte es die Idee gegeben, zumindest eine weiterführende Staatliche Europaschule für Englisch in Steglitz-Zehlendorf einzurichten. Nach Auskunft von Susanne Mertens sei das Anliegen aber zunächst abgelehnt worden, weil die Senatsbildungsverwaltung das Ziel hatte, künftige Europaschulen im Ostteil Berlins zu schaffen.

Campus-Konzept machte den Weg frei

„Die Campus-Idee brachte den Durchbruch“, so Mertens. Das Konzept, das gemeinsam mit dem Schulamt, der Schulaufsicht und der Dreilinden- und Conrad Grundschule erstellt wurde, konnte zunächst weiterentwickelt und jetzt genehmigt werden. In die „Europaschule – Campus-Dreilinden“ könnten künftig auch Willkommensklassen eingebunden werden, so die Grünen-Politikerin. Ebenso sei die enge Einbindung der Conrad Grundschule bereits geplant. Bis zum Start sollen noch einige Erweiterungsmaßnahmen auf dem Dreilinden Gymnasium realisieren werden.