Domäne Dahlem

Zwei neue Jahrgangsbiere zum Verkosten beim Braufest

Der Vererein Zehli-Bräu stellt beim Braufest Südwest auf der Domäne Dahlem ein Helles und ein Lager vor.

Sven Herzog (li.), Vorsitzender der Zehlendorf-Lichterfelder-Braugesellschaft (Zehli-Bräu) e.V. und Julian von Angern, Geschäftsführer der Privatbrauerei von Angern GmbH "Malz & Moritz" im Biergarten an der Goerzallee.

Sven Herzog (li.), Vorsitzender der Zehlendorf-Lichterfelder-Braugesellschaft (Zehli-Bräu) e.V. und Julian von Angern, Geschäftsführer der Privatbrauerei von Angern GmbH "Malz & Moritz" im Biergarten an der Goerzallee.

Foto: Katrin Lange

Steglitz-Zehlendorf.. Erst wird experimentiert, getestet und verkostet – dann ist es fertig: das Jahrgangsbier, das auf dem Braufest vorgestellt wird. In diesem Jahr konnten sich die Mitglieder der Zehlendorf-Lichterfelder Braugesellschaft Zehli-Bräu nicht entscheiden. Also geht der Verein mit zwei Bieren an den Start beim Braufest Südwest am nächsten Wochenende, das unter anderen vom Vereinsgründer Sven Herzog organisiert wird.

Das neue „Zehli-Saphir“ ist ein helles Bier, bei dem Saphir-Hopfen verwendet wurde, der für einen intensiven Geschmack sorgt. Ein klassisches Lagerbier hingegen ist „Zehli-Deli-Hops“ mit einem fruchtigen Aroma vom Simcoe-Hopfen. „Das kam besonders gut bei unseren Frauen an“, sagt Sven Herzog.

Nach dem Erfolg im vergangenem Jahr soll das Braufest diesmal nicht nur einen Tag sondern zwei Tage dauern. Zwölf Bierbrauer stellen ihre Kreationen aus Hopfen und Malz vor. Sie kommen aus Berlin und Potsdam, wie zum Beispiel die Brauerei Lemke, Motel Beer, Hops & Barley sowie die Brauereimanufaktur Potsdam. Sie präsentieren in Dahlem frisches und herbes Craft Beer, darunter traditionelles Helles, Pils, Kellerbier und originale Berliner Weiße. Bereits im vergangenen Jahr war Florian von Angern dabei. Er ist der Chef einer Familienbrauerei, die im Goerzwerk in Lichterfelde angesiedelt ist. Das Start-up verspricht 100 Prozent Handwerkskunst und stellt ein Craft Beer unter dem Namen „Malz & Moritz“ her. Zum Brauereifest auf der Domäne können die Besucher aber auch ein Spezialbier kosten. „Das ist ein schwarzes und starkes Weizen-Stout mit 6,9 Prozent, das nach Schokolade und Kaffee schmeckt“, sagt Florian von Angern.

Neu auf dem Fest ist ein Wettbewerb der Brauereien: Die Besucher können ihr Lieblingsbier benennen. Am Freitag und Sonnabend wird jeweils das Bier mit den meisten Stimmen ermittelt. Als Siegprämie erhält die Brauerei ein Kasten mit den verschiedenen Sorten, die auf dem Fest vertreten sind. Zum Bier werden noch andere Spezialitäten auf der Domäne Dahlem angeboten. So gibt es Stände mit Spanferkel, Fruchtweinen, Obstlikör sowie Salami und Käse aus verschiedenen Regionen Frankreichs. Musik macht die Jazzband „So What“ aus Kleinmachnow.

Braufest Südwest, Domäne Dahlem, Königin-Luise-Straße 49, Freitag, 9. August, 15–22 Uhr, Sonnabend, 10. August, 13–22 Uhr, Eintritt 2 Euro