Nach dem Brand

Zerstörter Kiosk in Dahlem wird wieder aufgebaut

Der durch einen Brand zerstörte Kiosk soll genauso wie vorher aussehen. BVG und Denkmalschutz treffen letzte Absprachen.

Die Überreste des Kiosks am U-Bahnhof Dahlem-Dorf.

Die Überreste des Kiosks am U-Bahnhof Dahlem-Dorf.

Foto: Katrin Lange

Der Brandgeruch lag noch am Morgen danach in weiten Teilen von Dahlem und Steglitz in der Luft: In der Nacht zum 20. Juni hat ein Feuer das Reetdach des Kiosks am U-Bahnhof Domäne Dahlem komplett zerstört. Zwei Firmen mussten in Auftrag der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) am kommenden Tag die Schienen der U-Bahnlinie 3 wieder freiräumen, weil brennendes Stroh und Holz von der Brücke in das Gleisbett gefallen waren.

Die Polizei geht mittlerweile von vorsätzlicher Brandstiftung aus, die Ermittlungen des Brandkommissariats beim Landeskriminalamt laufen noch.

Erneut Imbissbetrieb geplant

Jetzt ist der ehemalige Asia-Imbiss an der Ecke Königin-Luise-Straße und Archivstraße vorübergehend hinter weißen Planen verschwunden. „Der Kiosk wird wieder aufgebaut“, erklärt Petra Nelken, Sprecherin der BVG. Darüber seien sich alle einig. Er soll genauso wie vorher aussehen und auch wieder ein Imbiss werden.

Nach Auffassung der BVG steht der Kiosk unter Denkmalschutz. Bei der Unteren Denkmalschutzbehörde im Bezirk Steglitz-Zehlendorf heißt es hingegen, dass der Kiosk selbst nicht denkmalgeschützt war. „In seiner Gestaltung wurde er aber an die Umgebung von Bahnhofsgebäude und Dorfanger so angepasst, dass er sich städtebaulich in das Ensemble eingefügt hat“, heißt es aus dem Bezirk.

Die Verkehrsbetriebe sind jetzt dabei, Absprachen mit dem Denkmalschutz zu treffen. „Dabei geht es unter anderen darum, welches Material erlaubt ist“, sagt Petra Nelken.

Nicht brennbares Material bevorzugt

Sicher sei, dass das Dach wieder wie ein Reetdach aussehen muss. Aber man müsse sich genau ansehen, ob es nicht ein Ersatzmaterial gebe, das Reet ähnelt. „Alles, was schwer brennbar ist, ist besser“, sagt Petra Nelken.

An dem historischen Bahnhofsensemble in Dahlem ist es bereits mehrfach zu Bränden gekommen. 2012 hatte der Bahnhof Feuer gefangen, 80 Quadratmeter des Reetdachs waren zerstört. Bei dem Wiederaufbau wurde eine Nachbildung aus Kunststoff verwendet.

Auch 1980 hatte ein Brand den U-Bahnhof fast völlig zerstört. Schon damals wurde er nach historischen Plänen aufgebaut.