Bauvorhaben

Verkehrsschule am Stadtpark Steglitz wird neu gebaut

Im Dezember beginnen die Arbeiten mit dem Abriss des alten Gebäudes. Künftig kann das Gelände ganzjährig genutzt werden

Kinder lernen in den Verkehrsschulen nicht nur Fahrradfahren sondern auch, sich als Fußgänger richtig auf der Straße zu Verhalten

Kinder lernen in den Verkehrsschulen nicht nur Fahrradfahren sondern auch, sich als Fußgänger richtig auf der Straße zu Verhalten

Foto: Maurizio Gambarini / dpa

Rechts vor links – das lernen Grundschüler schon in der Verkehrsschule. In der Jugendverkehrsschule am Stadtpark Steglitz war das bislang nur im Frühjahr und Sommer möglich. Das Gebäude auf dem Gelände an der Albrechtstraße 42 war für eine ganzjährige Nutzung nicht geeignet. Deshalb soll es Ende des Jahres abgerissen und durch einen Neubau ersetzt werden.

Gebäude ist zu klein und schlecht ausgestattet

„Das vorhandene Gebäude weist bauliche Mängel auf und entspricht hinsichtlich seiner Größe und Ausstattung nicht der geforderten Nutzung“, sagt Frank Mückisch (CDU), Bezirksstadtrat für Bildung und Kultur. So sei es zum Beispiel nicht barrierefrei. Zudem sind die Dämmwerte der Gebäudehülle zu schlecht und die vorhandene Heizungsanlage ist nicht für einen ganzjährigen Betrieb geeignet. Eine weitere Schwachstelle: Die sanitären Anlagen sind nur über einen Außenzugang zu erreichen und viel zu klein. Das Gebäude wurde 1972 in Leichtbauweise errichtet.

Bessere Beleuchtung auf dem Gelände

Der etwa 60 Quadratmeter große Ersatzbau soll künftig alle funktionalen, räumlichen, technischen und energetischen Anforderungen an eine Jugendverkehrsschule erfüllen und barrierefrei sein. In dem neuen Gebäude wird es einen Unterrichtsraum, ein Büro, neue Sanitäranlagen und Umkleiden geben. Im Zuge der Bauarbeiten werden auch die Außenanlagen, wie Wege, Pflasterungen, Ampeln und Fahrbahnen, erneuert und modernisiert. Für das Bauvorhaben stehen insgesamt 916.000 Euro zur Verfügung, die aus dem Sondervermögen Infrastruktur der Wachsenden Stadt und Nachhaltigkeit (Siwana) kommen. Der Baubeginn ist im Dezember 2019.

Schulungen für Kitas und Senioren

Die Jugendverkehrsschule wird überwiegend von Schülern der vierten Klassen besucht, die dort den praktischen Teil der Fahrradprüfung ablegen können. Künftig sollen aber auch Kita- und Vorschulgruppen, Senioren und Geflüchtete in den Seminarräumen geschult werden. Betreut werden die Verkehrsschulen von den Verkehrssicherheitsberatern der Berliner Polizei.

Zwei Verkehrschulen in Steglitz-Zehlendorf

In Steglitz-Zehlendorf gibt es zwei Jugendverkehrsschulen. So können die Kinder das richtige Verhalten auf der Straße nicht nur am Stadtpark Steglitz sondern auch am Brittendorfer Weg in Zehlendorf erlernen. Die beiden Einrichtungen sind einer außerschulischer Lernort zur Förderung der Mobilitäts- und Verkehrserziehung.