Polizei

Blitzer kontrolliert Fußgängerzone am Teltower Damm

Autos fahren nach wie vor in die neue Fußgängerzone am S-Bahnhof Zehlendorf hinein. Jetzt werden sie geblitzt.

Ein sogenannter Blitz-Anhänger steht in der Fußgängerzone am Teltower Damm.

Ein sogenannter Blitz-Anhänger steht in der Fußgängerzone am Teltower Damm.

Foto: Katrin Lange

Vor zwei Monaten wurde eine Fußgängerzone in einem kleinen Abzweig des Teltower Damms, der am S-Bahnhof Zehlendorf zum Postplatz führt, eröffnet. Doch die Autofahrer ignorieren die Schilder einfach und fahren nach wie vor durch die Straße, vor allem um ihre Fahrzeuge dort zu parken. Aber auch das ist verboten. Jetzt hatte die Polizei dort erstmals für drei Tage einen Blitzanhänger aufgestellt. Und der hatte wirklich gut zu tun.

Viele suchen einen Parkplatz

Am vergangenem Mittwoch zum Beispiel leuchtete das rote Licht am späten Nachmittag im Sekundentakt auf. Viele wollten wie immer die Abkürzung über die Martin-Buber-Straße nehmen. Einige hatten auch noch Einkäufe zu erledigen und suchten einen Platz, um schnell ihr Auto loszuwerden. Sie alle wurden von dem Blitzer überrascht. Die Verwunderung und der Ärger der Autofahrer war groß.

Aber noch größer ist der Ärger der Passanten, die die Fußgängerzone nutzen und von Autofahrern angehupt werden, weil sie auf der Straße laufen. „Dem Polizeiabschnitt sind die Beschwerden der Anwohner bekannt“, sagt eine Mitarbeiterin der Polizei-Pressestelle. Eigentlich sei es ja eher ungewöhnlich, in der Fußgängerzone einen Blitzer aufzustellen, weil es ja nichts zu blitzen gebe. Doch die Realität sieht anders aus.

"Wir haben ein echtes Problem mit dieser Fußgängerzone"

„Wir haben ein echtes Problem mit dieser Fußgängerzone“, sagt Umweltstadträtin Maren Schellenberg (Grüne). Die Autofahrer ignorierten entweder aus Unwissenheit oder mit Vorsatz das Schild, das auf eine Fußgängerzone hinweist. Diese dürfe nicht befahren werden. Ebenfalls ignoriert werde das Parkverbot.

Stadträtin kann nicht akzeptieren, dass sich Gefahr verschärft

„Ein nicht unwesentlicher Grund für die Einrichtung der Fußgängerzone war es, die gefährliche Überfahrt des Geh- und Radweges vom Teltower Damm zu entschärfen“, so Schellenberg. Deshalb könne sie nicht akzeptieren, dass sich diese Gefahr nun dadurch verschärft, dass die Fahrzeuge aus der anderen Richtung verbotenerweise einfahren und auf den Teltower Damm ausfahren. Diesem Phänomen der Missachtung von Verkehrsregeln sei nur durch Kontrollen beizukommen. Die Stadträtin hat das Aufstellen des Blitzers nicht veranlasst. Aber ein mobiler Blitzer sei nicht die schlechteste Lösung, findet Schellenberg.

Standorte wechseln immer wieder spontan

Kein Autofahrer kann künftig sicher vor dem Blitzeranhänger in der Fußgängerzone sein. Auch wenn er gerade wieder weg ist: Die Polizei stellt den Blitzer ständig um. Er kann also jederzeit wieder – ganz überraschend – in der Fußgängerzone am Teltower Damm auftauchen.