Veranstaltung

Ein Abend für Marlene Dietrich

Am Donnerstag, 9. Mai, singt Walburga Raeder Lieder der großen Diva und erzählt Geschichten aus ihrem Leben im Hans-Rosenthal-Haus.

Walburga Raeder wird Lieder von Marlene Dietrich im Zehlendorfer Hans-Rosenthal-Haus singen

Walburga Raeder wird Lieder von Marlene Dietrich im Zehlendorfer Hans-Rosenthal-Haus singen

Foto: Privat

Berlin.  Sie war die letzte große Diva, am 6. Mai 1992 ist Marlene Dietrich in Paris gestorben. Anlässlich ihres 27. Todestages veranstaltet das Hans-Rosenthal-Haus an der Bolchener Straße 5 in Zehlendorf am Donnerstag, 9. Mai, ein Konzert. In die Rolle der Marlene wird Walburga Raeder schlüpfen. „Zweifelsohne eine der besten Marlene-Darstellerinnen“, sagt Nero Brandenburg, Vorsitzender des Fördervereins. Am Piano begleitet sie Bert Mario Temme.

Welcome-Drink ist inklusive

Die Veranstaltung steht unter dem Motto „Ein Abend für Marlene“. Das Konzert beginnt um 18 Uhr, Einlass ist bereits 17 Uhr. Gäste zahlen 6 Euro Eintritt, Fördermitglieder 5 Euro. Ein Welcome-Drink ist inklusive. Für ein Abendimbiss ist gegen Entgelt gesorgt.

Freizeitstätte für Menschen ab 50

„Viele Künstler haben die Marlene drauf – wie man so schön sagt“, so Nero Brandenburg. Aber Walburga Raeder sei eine der besten.

Der Fördervereins-Chef kümmert sich seit zwei Jahren im Hans-Rosenthal-Haus – einer Freizeitstätte für jung gebliebene Menschen ab 50 – um das Kultur- und Veranstaltungsprogramm. Sein Ziel ist es, neben den Gruppentreffs, wie der Bridge-, Bastel- und Theater-Gruppe, zwei Veranstaltungen pro Woche zu organisieren.

Etwa 200 Mitglieder hat der Förderverein des Hans-Rosenthal-Hauses, das seit 30 Jahren den Namen des Showmasters trägt.