Bauprojekt

Neue Wohnungen für Azubis und Studierende am Steglitzer Damm

Am Steglitzer Damm werden 57 neue Mietwohnungen gebaut. Knapp die Hälfte hat ein oder zwei Zimmer. Einzug 2020 geplant.

So soll der Neubau am Steglitzer Damm 60-64 aussehen

So soll der Neubau am Steglitzer Damm 60-64 aussehen

Foto: thoma architekten

Berlin.  Studenten und Auszubildende haben es auf dem angespannten Wohnungsmarkt in Berlin schwer, eine bezahlbare Bleibe zu finden. Für sie ist das Neubauprojekt des städtischen Wohnungsbauunternehmens Degewo am Steglitzer Damm 60-64 besonders interessant. Zwischen Stadtpark Steglitz und S-Bahnhof Südende entsteht bis zum Sommer 2020 ein Gebäude mit 57 Mietwohnungen. Der Neubau mit einer Gesamtwohnfläche von etwa 2500 Quadratmetern bietet viel Raum für studentisches Wohnen in Einzelwohnungen und Wohngemeinschaften. Vor dem Haus wird es ausreichend Fahrradstellplätze geben und im Hof Platz für Erholung.

Funktionale Grundrisse für WGs

Der sechsgeschossige Neubau schließt die Lücke zur Straße und greift die Struktur der umliegenden Bebauung auf. Den größten Anteil im Haus machen die Ein-Zimmer-Wohnungen (22) und die Vier-Zimmerwohnungen (17) aus. Dazu kommen sechs Wohnungen mit zwei Zimmern und zwölf mit drei Zimmern. Die Wohnungsgrößen variieren zwischen 25 bis 67 Quadratmetern. Aufgrund der funktionalen Grundrisse würden sich die Wohnungen für Studenten eignen, heißt es bei der Degewo.

Alternative zum Wohnheim

„Mehr als die Hälfte unserer 75.000 Mietwohnungen sind Ein- und Zwei-Zimmer-Wohnungen“, sagt Degewo-Vorstandsmitglied Sandra Wehrmann. Das mache den Bestand besonders für Studenten oder Auszubildende sehr spannend, denn die Studentenwohnungen seien erschwinglich und böten eine gute Alternative zu einem Zimmer im Wohnheim.

Stadtbrache wird wiederbelebt

Mit dem Neubau wird die Stadtbrache am Steglitzer Damm, Ecke Halskestraße wiederbelebt. Etwa 8,4 Millionen Euro investiert das Wohnungsunternehmen in den Neubau, der nach dem Entwurf des Berliner Büros thoma architekten entsteht. Im Bezirk Steglitz-Zehlendorf bewirtschaftet die Degewo insgesamt 5300 Wohnungen. Der Wohnungsbestand soll bis 2021 durch Neubau und Ankauf stadtweit um jährlich 1500 Wohnungen erhöht werden.