Schule am Königsgraben

Platzmangel an Lankwitzer Grundschule - Lösung gefunden

Wegen Platzmangel sollten sich Eltern alternative Schulstandorte suchen. Jetzt wurde eine Lösung gefunden.

Bekommt zusätzliche Räume: Grundschule am Königsgraben

Bekommt zusätzliche Räume: Grundschule am Königsgraben

Foto: Katrin Lange

Berlin. Nur 55 Schulplätze für etwa 100 Kinder – die Aufregung war groß, als die Eltern von Kindern, die im Einzugsbereich der Lankwitzer Grundschule am Königsgraben wohnen, kürzlich ein Schreiben vom Bezirksamt erhielten (wir berichteten). Darin hatte Bildungsstadtrat Frank Mückisch (CDU) die Eltern über den Platzmangel informiert und sie gebeten, auch alternative Schulstandorte in Betracht zu ziehen. Doch jetzt wurde eine Lösung gefunden. „Ziel ist es, alle angemeldeten Schulanfänger aus dem Einzugsbereich aufzunehmen“, erklärt Beate Stoffers, Sprecherin der Senatsbildungsverwaltung.

Das Problem ist, dass Räume direkt neben der Grundschule an der Gallwitzallee von der Senatsbildungsverwaltung für Seminare genutzt werden. Die hätten schon längst freigezogen sein müssen, erklärte Bildungsstadtrat Mückisch. Der Bezirk hatte für die Seminare der Senatsverwaltung längst einen Ersatzstandort am Hartmannsweilerweg in Zehlendorf gefunden. Doch trotz mehrfacher Gespräche, seien die Räume bis heute belegt, so Mückisch. Die Schule bräuchte sie jedoch dringend als Klassenzimmer für die wachsende Schülerzahl.

Ende März 2019 sind die Räume bezugsfertig

Bei einem kürzlichen Treffen von Vertretern aus dem Senat, dem Schulamt und der Schulaufsicht kam es zu einer Einigung. „Die Räume an der Gallwitzallee sollen schnellstmöglich in die schulische Nutzung zurückgeführt werden und voraussichtlich bis Ende 1. Quartal 2019 bezugsfertig sein“, sagte Beate Stoffers. Die Seminare zögen – wie geplant – in den Standort Hartmannsweilerweg. Im Januar 2019 sollen zudem noch Container mit weiteren Klassenräumen bestellt werden, die dann auf dem unteren Schulhof aufgebaut werden sollen. „Bis 2022 soll ein Ergänzungsbau mit 16 Klassenräumen, Teilungsräumen und großer Mensa auf dem oberen Hof entstehen“, so Stoffers. Die Container würden danach wieder abgebaut. Noch im Dezember werde eine Informationsveranstaltung für die Eltern stattfinden.

Bildungsstadtrat Mückisch begrüßt die Lösung. Noch nicht geklärt sei allerdings, wer die Räume am Hartmannsweilerweg vor dem Umzug saniere. Seine Verwaltung sei dazu nicht in der Lage. Er hoffe, dass es keine weitere Verzögerung gebe. Eine „Fehlplanung“, die ihm der SPD-Bezirksverordnete Jan Kellermann vorgeworfen hatte, weist er zurück. „Wir hatten das Problem schon lange im Blick“, so Mückisch.

Mehr zum Thema:

Kirchenkreis plant neue Grundschule in Zehlendorf