Triathlon-Wettkampf

Neuer Streckenrekord beim BerlinMan am Wannsee

Beim Triathlon-Festival am vergangenen Wochenende rund um das Strandbad Wannsee schaffte Maurice Witt eine neue Bestzeit.

Sieger Maurice Witt

Sieger Maurice Witt

Foto: Oliver Eule

Berlin. Kleine Sensation beim 14. BerlinMan am vergangenen Wochenende im Strandbad Wannsee: Maurice Witt vom BSV Friesen schaffte mit 3:56:30 h eine neue Streckenbestzeit und sicherte sich damit den Sieg am Sonntag bei den Berlin-Brandenburgischen Meisterschaften über die Mitteldistanz - 2,2 Kilometer, Schwimmen, 90 Kilometer Radfahren und 20 Kilometer Laufen. Witt blieb mit dieser Zeit als einziger Einzelstarter und der 4-Stunden-Marke.

Bei den Frauen konnte Julia Leenders vom ausrichtenden Verein Weltraumjogger Berlin ihren Triumph aus dem Jahr 2010 wiederholen und sicherte sich nach 4:30:21 h erneut den Gesamtsieg und die Berlin-Brandenburgische Meisterschaft. Silber ging an Annika Timm (Ifa Nonstop Bamberg) in 4:39:06 h. Den dritten Platz belegte Sonja Bettge (SISU Berlin) in 4:40:11 h.

Bei dem Triathlon-Festival am 1. und 2. September gingen mehr als 1300 Teilnehmer an den Start. Am Sonnabend wurde der Jedermensch-Triathlon über 750 Meter Schwimmen, 24 Kilometer Radfahren und fünf Kilometer Laufen ausgetragen und am Sonntag die Berlin-Brandenburgischen Meisterschaften über die Mitteldistanz.

Mehr über den Bezirk Steglitz-Zehlendorf lesen Sie hier.

Mehr zum Thema:

Triathlonfestival BerlinMan: Kraulen im Wannsee

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.