Steglitz-Zehlendorf

Platz wird nach Hedwig und Georg Flatow benannt

Der bislang namenlose Platz am Ende des Rhumewegs Ecke Lindenthalter Allee soll in „Hedwig- und Georg-Flatow-Platz“ benannt werden. Das Ehepaar wohnte von 1922 an in Steglitz an der Schönhauser Straße und von 1929 an in der Niklassstraße. Georg Flatow war Jurist und entwickelte die rechtliche Grundlage für die Betriebsverfassung. Hedwig Flatow war aktiv in der Montessori-Bewegung in Zehlendorf. Beide stammten aus jüdischen Familien. Im Oktober des Jahres 1944 wurden sie im KZ Auschwitz ermordet.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.