Energiekrise

Spandau: Energiekosten-Beratung in Stadtteil-Läden

| Lesedauer: 3 Minuten
Zuletzt erst konnte der AMV-Mietexperte Marcel Eupen (rechts) im Beisein von Bezirkssozialstadtrat Gregor Kempert (SPD, links) zwei neue Mietberatungs-Standorte in Spandau eröffnen.

Zuletzt erst konnte der AMV-Mietexperte Marcel Eupen (rechts) im Beisein von Bezirkssozialstadtrat Gregor Kempert (SPD, links) zwei neue Mietberatungs-Standorte in Spandau eröffnen.

Foto: AMV

In Wilhelmstadt, Siemensstadt und Hakenfelde wird zum Thema Energie beraten. Auch die Mieterberatung hat neue Standorte.

Berlin.  „Steigende Energiekosten, was kann ich tun?“ Zu dieser Frage, mit der sich zurzeit auch viele Menschen in Spandau konfrontiert sehen, laden die Stadtteil-Läden Wilhelmstadt und Hakenfelde sowie das Stadtteilzentrum Siemensstadt ab dem 12. Oktober zu Energieberatungsveranstaltungen ein. In den Beratungen sollen Antworten gegeben und die Handlungsmöglichkeiten jedes und jeder Einzelnen beim Energiesparen zusammengetragen werden.

Bei den Terminen sollen interessierte Bewohnerinnen und Bewohner zudem die Möglichkeit erhalten, örtliche Beratungsstellen kennenzulernen, den Experten vor Ort Fragen zu stellen und mit anderen Nachbarinnen und Nachbarn zum Thema in Kontakt zu kommen. Mit dabei sein werden Marcel Eupen, Erster Vorsitzender des Alternativen Mieter- und Verbraucherschutzbundes (AMV), die Stromspar-Hilfe der Caritas und die lokale Stadtteilarbeit der drei Stadtteile.

Gestiegene Energiekosten beziehungsweise die Aussicht auf gestiegene Nebenkostenabrechnungen im kommenden Jahr beschäftigten viele Spandauerinnen und Spandauer in diesem Herbst und Winter, sagt Spandaus Bezirksgesundheitsstadtrat Oliver Gellert (Grüne) zu der Notwendigkeit der Angebote. Umso wichtiger und erfreulicher sei es, dass sich die Spandauer Stadtteilzentren und sozialen Treffpunkte einmal mehr als Ankerpunkte in ihren Kiezen erwiesen, in denen Nachbarinnen und Nachbarn zusammenkommen und wohnortnahe Angebote nutzen könnten, so Gellert.

Die Termine der Energieberatung im Einzelnen:

  • Mittwoch, 12. Oktober 18 Uhr im Stadtteilladen Wilhelmstadt, Adamstraße 39


  • Mittwoch, 19. Oktober 18 Uhr im Stadtteilladen Hakenfelde, Streitstraße 61

  • Mittwoch, 26. Oktober 18 Uhr im Stadtteilzentrum Siemensstadt, Rohrdamm 23

Um Anmeldung wird gebeten. Anmeldungen sind im Internet unter https://eveeno.com/SteigendeEnergiekosten, per E-Mail (anmeldung@casa-ev.de) oder telefonisch (Stadtteilladen Hakenfelde 030 333 09 180, Stadtteilladen Wilhelmstadt 030 895 870 75, Stadtteilzentrum Siemensstadt 030 382 89 12) möglich.

Zwei neue Standorte für Mieterberatung in Spandau

Die Mieterberatung von AMV-Chef Marcel Eupen kann sich zudem über die Eröffnung zweier neuer Standorte in Spandau freuen. Hintergrund ist der Beschlusses der Bezirksverordnetenversammlung Spandau (BVV) zur bezirklichen Mieterberatung kurze Wege für Seniorinnen und Senioren in den Stadtteilen Ruhleben, Kladow und Gatow zu schaffen. Die neuen Standorte sind:

1. Standort Familienzentrum Stresow

Grunewaldstraße 7, 13597 Berlin, Beratung: Alternativer Mieter- und Verbraucherschutzbund, Offene Sprechstunde ohne Voranmeldung, Kontakt: Tel. (030) 23 60 54 05 oder 0174 / 48 32 728, Freitag 8-10 Uhr

2. Standort Stadtteilzentrum Kladow

Sakrower Landstraße 4, 14089 Berlin, Beratung: Alternativer Mieter- und Verbraucherschutzbund, Offene Sprechstunde ohne Voranmeldung, Kontakt: Tel. (030) 23 60 54 05 oder 0174 / 48 32 728, Freitag 14-16 Uhr.

Die Mieterberatung soll vor allem zivilrechtliche Fragestellungen der Mieterinnen und Mieter umfassen, insbesondere zu Mietverträgen, Mieterhöhungen, Betriebskosten und Kündigungsschutz und eine Hilfe zum praktischen Vorgehen bei Problemen geben.

Mehr über den Bezirk Spandau lesen Sie hier.