Berlin. Auf einem Grundstück in Haselhorst soll mit „The Hub“ bis 2026 ein modernes Gewerbequartier entstehen. Das sind die Pläne.

Ein harmonisch mit der Natur verwobenes städtisches Quartier und ein für alle offener Arbeitsort der Zukunft. Das ist es, was das Bezirksamt Spandau und die Entwickler für das Grundstück Am Juliusturm 13-29 nahe der Zitadelle in Haselhorst vorgesehen haben. Und das ist es auch, was das Züricher Architekturbüro E2A nach eigener Aussage mit seinem Entwurf abgeliefert hat. Mit ihrem Vorschlag haben sich die Schweizer Planer nun in einem einphasigen städtebaulich-architektonischen Wettbewerb von Stadt, Bezirk und Investoren gegen neun weitere Mitbewerber durchgesetzt.