Wahl in Spandau

Nachzählung: AfD auf einmal bei acht statt 22 Prozent

Auch im Bezirk Spandau kam es am 26. September 2021 zu Wahlpannen.

Auch im Bezirk Spandau kam es am 26. September 2021 zu Wahlpannen.

Foto: Sergej Glanze / FFS

In einem Spandauer Wahlbezirk freuten sich die Rechtspopulisten nach der Berlin-Wahl über 21,6 Prozent. Doch dann wurde nachgezählt.

Berlin. Im Spandauer Wahlbezirk 05410 sah die Berliner AfD nach der Wahl zum Abgeordnetenhaus wie der große Gewinner aus. 21,6 Prozent der Zweitstimmen hatten die Rechtspopulisten laut vorläufigem Wahlergebnis dort erreicht. Die Linken kamen demnach nur auf 1,9 Prozent.

Wie der RBB berichtet, wurden am Wahlabend offenbar aber Fantasiezahlen aus dem Wahllokal in der Grundschule am Beerwinkel weitergegeben. An 363 Wählende seien keine Stimmzettel für die Zweitstimme bei der Abgeordnetenhauswahl ausgegeben worden, erklärte Bezirkswahlleiter Thomas Fischer laut dem Bericht. "Die Stimmzettel waren zu jeder Zeit ausreichend vorhanden, wurden nur leider aus nicht nachvollziehbaren Gründen bis 14.15 Uhr nicht ausgegeben", so Fischer zum RBB.

Ergebnisse der Berlin-Wahl - So hat Ihr Kiez gestimmt

Wahlnacht: Zahlen wurden erfunden

Für das vorläufige Wahlergebnis, das als Schnellmeldung in der Wahlnacht weitergereicht wird, seien dann einfach Zahlen erfunden worden: 132 Stimmen für die SPD, 137 Stimmen CDU, 9 Stimmen für die Linke, 100 Stimmen für die AfD, 39 Stimmen für die Grünen. Insgesamt 464 gültige Stimmen wurden eingetragen.

"Bereits bei Eingang des Wahlergebnisses am Wahlabend war zu erkennen, dass die übermittelten Ergebnisse nicht plausibel waren", so Fischer weiter. Die Folge: Am 4. Oktober wurde im Wahlbezirk 05410 nochmals ausgezählt und das amtliche Endergebnis entsprechend korrigiert. 32 Stimmen für die SPD; 37 Stimmen für die CDU, 10 Stimmen für die Linke, 10 Stimmen für die AfD und 8 Stimmen für Grüne. Der Stimmenanteil der AfD fiel entsprechend von 21,6 Prozent auf 7,9 Prozent. Zugleich stieg der Stimmenanteil der Linken von 1,9 auf 7,9 Prozent.

Wahlen in Berlin 2021 - Lesen Sie auch:

( BM )