Veranstaltungen

Wann in diesem Jahr Spandaus Open-Air-Stadtfeste anstehen

2020 soll es ein neues Open-Air in Spandau geben. Aber auch Klassiker wie das Havelfest und Altstadtfest stehen wieder auf dem Programm

Vom 5. bis 7. Juni 2020 findet mit drei Bühnen das Havelfest in Spandau statt. 

Vom 5. bis 7. Juni 2020 findet mit drei Bühnen das Havelfest in Spandau statt. 

Foto: Partner für Spandau

Berlin. In Spandau wird auch in 2020 gefeiert: Sechs große Open-Air-Feste soll es in diesem Jahr geben, hinzukommt noch der traditionelle Weihnachtsmarkt. Unter den kostenlosen Open-Airs ist dabei auch eine neue Veranstaltung, die an drei Tagen im Mai geplant ist: Das „Konzert und Bürgerfest am Maselakepark“.

Im Norden von Spandau, wo sich der Maselakepark befindet, passiere zurzeit unglaublich viel, sagt Sven-Uwe Dettmann von der Marketingagentur „Partner für Spandau“, die die Veranstaltungen organisiert. Tausende neue Wohnungen sind dort auf beiden Seiten der Havel entstanden, zurzeit im Bau oder in der Planung. Bei dem Fest wolle man deshalb auch alteingesessene Spandauer mit den Neu-Spandauern zusammenbringen, erklärt Dettmann.

Open-Air-Saison in Spandau beginnt mit dem Brandenburg-Tag

Den Auftakt der Stadtfeste-Saison in Spandau bildet erneut der Brandenburg-Tag, der am 25. April in der Altstadt ansteht. Er findet bereits zum zwölften Mal statt und verbindet eine Reisemesse mit Bühnenprogramm und Quizrunden, wie es in einer Ankündigung heißt. Der Brandenburg-Tag sei dabei die größte Open-Air-Präsentation des touristischen Umlandes in Berlin, wobei dieses Mal die Historie der Brandenburger Attraktionen im Mittelpunkt stehen soll.

Weiter geht es vom 21. bis 24. Mai mit dem erwähnten, neuen „Konzert und Bürgerfest am Maselakepark“ in Hakenfelde. An vier Tagen, von Himmelfahrt bis zum darauffolgenden Sonntag, sind unter anderem ein Bühnenprogramm, wassersportliche Angebote, Stadtspaziergänge und ein Markt geplant. Die Agentur sei eben nicht nur „Partner für die Altstadt“, sondern „Partner für Spandau“, sagt Dettmann. Allerdings sei es schwierig, passende Standorte für Open-Air-Feste zu finden. Mit dem Maselakepark sei das nun gelungen. „Der Ort ist ein Traum“, meint Dettmann.

Spandauer Pfingstkonzert muss nach Kladow umziehen

Als drittes Open-Air folgt das traditionelle Pfingstkonzert vom 30. Mai bis 1. Juni, das allerdings in diesem Jahr umziehen muss: Aufgrund von umfangreichen Bauarbeiten an dem Park an der Scharfen Lanke wird das Pfingstfestgelände diesmal am Kladower Hafen und der Grünfläche am Imchenplatz aufgebaut.

Nur eine Woche später steht das 26. Spandauer Havelfest am Lindenufer an, das vom 5. bis 7. Juni geplant ist. In einer Mitteilung werden zahlreiche Stände und ein abwechslungsreiches Programm auf drei Bühnen angekündigt. Als Höhepunkt gibt es auch in diesem Jahr eine eigens für das Havelfest komponierte Höhen-Feuerwerks-Show, die am späten Sonnabend, dem 6. Juni, zu sehen sein wird.

Vier Tage Altstadtfest und Weinsommer im August

Am 1. August findet eine weitere Traditionsveranstaltung in Spandau statt: der 38. Bayern-Tag, das zweitälteste Stadtfest der Spandauer Altstadt. In Zusammenarbeit mit der Tourismuszentrale Fichtelgebirge haben die Organisatoren das Ziel, süddeutsche Stimmung mitten in den Berliner Sommer zu bringen. Musik, Essen und Getränke richten sich an diesem Tag an Bayern aus.

Ende des Monats, vom 27. bis 30. August, wird dann das Spandauer Altstadtfest und gleichzeitig der Weinsommer gefeiert: Auf dem Spandauer Marktplatz soll dafür ein großer, temporärer Weingarten entstehen. Mehr als ein Dutzend rheinland-pfälzische Weingüter bauen im Zentrum der Altstadt ihre Stände auf.

Vor dem Rathaus gibt es gleichzeitig ein Bühnenprogramm. Coverbands spielen von Donnerstag bis Sonntag Rockkonzerte, kündigt „Partner für Spandau“ an. Die Imbiss- und Spezialitätenstände in der Carl-Schurz-Straße sollen beide Feste verbinden.

Spandauer Weihnachtsmarkt zum Jahresabschluss

Den Jahresabschluss bildet wie üblich der Spandauer Weihnachtsmarkt, der dieses Mal in die 47. Auflage geht. Er findet vom 23. November bis 23. Dezember statt. Insgesamt werden für das Bühnenprogramm aller Veranstaltungen voraussichtlich erneut mehr 100.000 Euro ausgegeben, kündet Dettmann an.

Um auch Besucher aus anderen Regionen anzulocken, werden das Havel- und Altstadtfest sowie der Spandauer Weihnachtsmarkt Ende Januar bei der Reisemesse Dresden gezielt beworben. Dort sind zwei Mitarbeiterinnen der Spandauer Tourist-Information anwesend, um den Bezirk zu präsentieren.

Mehr über den Bezirk Spandau lesen Sie hier.