Spandau

Anwohner und Flüchtlinge gärtnern gemeinsam

Gatow. Im Interkulturellen Garten an der Gatower Straße 99 können Pflanzenfreunde jetzt auf 1000 Quadratmetern Freifläche gemeinsam gärtnern, ihr Wissen einbringen und sich austauschen. Die Initiative des SOS-Kinderdorf Berlin will Anwohner wie Geflüchtete aus der Nachbarschaft zusammenbringen. Spandau unterstützt die Aktion. Teilnehmer, die der Bezirk derzeit zu Fachkräften für Betriebsunterhalt (BIWAQ) qualifiziert, haben bereits Beetbegrenzungen und einen Wildzaun gesetzt. Mehr Infos unter Tel. 369 969 811.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.