Reinickendorf
Zusammen mit der VHS

Bibliothek am Schäfersee: Umzug mit 10.000 Büchern und DVD

| Lesedauer: 2 Minuten
Dirk Krampitz
In dieses Bürohaus an der Markstraße 36 sind Bibliothek und VHS wegen der Sanierung des Hauses am Schäfersee gezogen.

In dieses Bürohaus an der Markstraße 36 sind Bibliothek und VHS wegen der Sanierung des Hauses am Schäfersee gezogen.

Foto: Dirk Krampitz

Die Bibliothek am Schäfersee wird zwei Jahre lang saniert. Nun hat sie ihren provisorischen Unterschlupf an der Markstraße eröffnet.

Berlin. Seit 2017 laufen die Planungen und seit kurzem nun auch die Bauarbeiten: Für geplant knapp acht Millionen Euro wird das Gebäude der Bibliothek am Schäfersee, in der auch die Volkshochschule (VHS) untergebracht ist, energetisch saniert. Dazu wird die Beleuchtung auf energiesparende LED-Technik umgestellt und das Haus barrierefrei ertüchtigt. Im Juli 2024 sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein.

Nach längerem Suchen hat die Bibliothek am Ersatzstandort geöffnet. Im zweiten Stock eines unauffälligen Bürohauses an der Markstraße. 400 Quadratmeter Fläche teilen sich die Volkshochschule und die Bibliothek ungefähr zu gleichen Teilen.

Verteilt, vernichtet oder verschenkt im Bücherschrank

Von den 30.000 Medien, die am Schäfersee zur Ausleihe standen, sind 10.000 rund zehn Minuten Fußweg weiter südlich gezogen. Nicht nur Bücher, sondern auch Brett- und Computerspiele sowie Tonträger und DVD. Der andere Teil wurde auf andere Standorte verlagert, vernichtet oder auch nach Beseitigung der Sicherheitschips und Bibliotheksmarkierungen zum Beispiel im Bücherschrank auf dem Franz-Neumann-Platz verschenkt.

„Es ist uns sehr wichtig, dass wir in der Sanierungszeit im Kiez präsent bleiben“, sagt Bernd Schmieden Amtsleiter Weiterbildung und Kultur in Reinickendorf. Dafür haben sie hin und her überlegt: Die eigentliche Planung sah vor, Container als Hausersatz während der Bauzeit neben das Bibliotheksgebäude zu stellen, aber das hätte mit zwei Millionen Euro bereits ein Viertel der Baukosten verschlungen. Günstiger ist da die Miete der Büroetage. Montags bis freitags von 12 bis 18 Uhr können wieder Bücher, Spiele und viele andere Medien ausgeliehen werden.

Vorgelesen wird in diversen Sprachen

„Unsere größten Besuchergruppen sind junge Familien mit Kindern und ältere Leute“, sagt Ricarda Boley, kommissarische Leiterin der Bibliothek. Im Kiez, wo Menschen mit den unterschiedlichsten Migrationsgeschichten leben, veranstaltet das Deutsch-Polnische Hilfswerk nun auch wieder regelmäßig Vorleseveranstaltungen in diversen Sprachen, nicht nur auf Polnisch. Außerdem gibt es elektrische Vorlesebären und Eulen, sowie Roboter, mit denen Kinder die Anfänge des Programmierens lernen können.

Der Unterricht der VHS Reinickendorf findet bereits seit November 2022 dort statt. Jetzt wollen beide Einrichtungen die unmittelbare Nähe in der Markstraße nutzen, um die Zusammenarbeit zu intensivieren und Synergien zu schaffen. Die Schwerpunkte des Angebots der VHS in der Markstraße sind Deutsch- und Integrationskurse sowie Fremdsprachenkurse. Angeboten werden unter anderem die nordischen Sprachen Schwedisch, Finnisch, Dänisch und Isländisch sowie Russisch.

Lesen Sie hier mehr aus Reinickendorf.