Reinickendorf
Bauarbeiten

Tunnel Tegel: Eine Woche länger gesperrt

Dirk Krampitz
Der Tunnel unter dem Ortskern Tegel muss länger gesperrt bleiben.

Der Tunnel unter dem Ortskern Tegel muss länger gesperrt bleiben.

Foto: imago stock / imago/Jürgen Ritter

Der Tunnel Tegel muss voraussichtlich eine Woche länger als geplant in Südrichtung gesperrt bleiben. Das ist der Grund.

Berlin.  Der Tunnel Tegel unter dem Ortskern Tegel muss voraussichtlich eine Woche länger als geplant in Südrichtung gesperrt bleiben. Grund ist die überraschend schlechte Beschaffenheit des Straßenuntergrunds. „Auf einer Strecke von 400 Metern ist der Unterbau nur Sand. Darauf können Sie keine tragfähige Schicht aufbringen“, sagt Autobahn GmbH-Sprecher Ralph Brodel. Lesen Sie auch: Sperrung des Tegel-Tunnels – Ein Verkehrschaos mit Ansage

Zwar hatte es im Vorfeld Probebohrungen zur Untersuchung des Untergrundes gegeben, doch die Strecke liege genau zwischen zwei Probeentnahmen.

Und so muss der Baugrund durch zusätzlichen Einbau einer zweilagigen bituminösen Tragschicht stabilisiert werden, was eine Verlängerung der Vollsperrung in Fahrtrichtung Süd zwischen Waidmannsluster Damm und Holzhauser Straße bis 8. Oktober nach sich zieht.

Sanierung der A111: Das sind die Umleitungen

Seit 25. September werden auf der A111 im Bereich zwischen den Anschlussstellen Waidmannsluster Damm und Seidelstraße die Asphaltdeckschicht auf beiden Richtungsfahrbahnen im Tunnel Tegel Ortskern sowie die Deck- und Binderschicht auf der Richtungsfahrbahn Süd im Bereich der Anschlussstellen Holzhauer Straße bis Seidelstraße erneuert.

Tunnel Tegel - lesen Sie auch: