Reinickendorf
Ukraine-Krieg

Reinickendorfer sammeln weiter Hilfsgüter für Ukraine

| Lesedauer: 2 Minuten
In den kommenden Tagen können wieder Spenden bei der DLRG Reinickendorf für Menschen aus der Ukraine abgegeben werden. 

In den kommenden Tagen können wieder Spenden bei der DLRG Reinickendorf für Menschen aus der Ukraine abgegeben werden. 

Foto: DLRG Reinickendorf

20 Kubikmeter Sachspenden hat die DLRG Reinickendorf für die Ukraine gesammelt. Die nächsten Termine für Spendenannahmen stehen fest.

Berlin. Es ist ein Foto, das Mut macht: Kisten voll mit Hygieneartikeln, Babybedarf, haltbaren Lebensmitteln und Decken. Alles für Menschen, die aus der Ukraine und vor dem Krieg geflohen sind. Die Deutsche Lebensrettungs-Gesellschaft (DLRG) Reinickendorf hat bereits Spenden mit einem Volumen von rund 20 Kubikmeter entgegengenommen. Die nächsten Termine für Spendenannahmen stehen bereits fest.

Auf dem Flughafen Tempelhof ist ein zentraler Sammelplatz eingerichtet, der von der gemeinnützigen Tentaja gGmbH genutzt wird. Für die Annahme, Sichtung, Sortierung und Verteilung der Sachspenden wird dringend ehrenamtliche Hilfe benötigt, heißt es. Die DLRG Berlin hat daher beschlossen, dieses Projekt als offizieller Partner zu unterstützen und setzt für das Projekt die vorhandenen Ressourcen ein - also ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, Fahrzeuge und Liegenschaften.

An fünf Tagen können Sachspenden bei DLRG Reinickendorf abgegeben werden

„In diesen Tagen erreichen uns furchtbare Bilder und Nachrichten vom Krieg aus der Ukraine. Aktuell kommen mehr als 10.000 flüchtende Menschen täglich zu uns nach Berlin. Wir stehen vor einer enormen humanitären Herausforderung. Deshalb unterstützen wir als Deutsche Lebensrettungs-Gesellschaft Reinickendorf das Projekt ‚Spendenbrücke‘ in unserem Bezirk. Bitte helfen Sie mit!“, sagt Felix Schönebeck, stellvertretender Bezirksleiter und Leiter der Verbandskommunikation der Reinickendorfer DLRG.

Dringend benötigt werden Sachspenden wie Hygieneartikel, Babybedarf, haltbare Lebensmittel, Decken, Schlafsäcke und medizinisches Material. Diese können an folgenden Tagen in der Geschäftsstelle der DLRG Reinickendorf, Alt-Heiligensee 39, 13503 Berlin abgegeben werden: 10. März (13-17 Uhr), 11. März (13-17 Uhr), 12. März (12-15 Uhr) 13. März (12-15 Uhr) und am 18. März (13-17 Uhr).

Darüber hinaus wird es auch an weiteren Tagen Annahmezeiten geben, sagt Felix Schönebeck. Diese werden fortlaufend aktualisiert und sind unter www.reinickendorf.dlrg.de/spendenbruecke abrufbar.

Bislang wurden nach Angaben der DLRG Reinickendorf bereits Spenden mit einem Volumen von rund 20 Kubikmeter an der Geschäftsstelle abgegeben. Die erste Lkw-Lieferung ins zentrale Sammellager in Tempelhof fand am Dienstag statt.