Reinickendorf
Kunst

Bewerbungen für „Förderpreis für Junge Kunst“ jetzt möglich

Die Arbeiten des Siegers werden im Rathaus Reinickendorf ausgestellt.

Die Arbeiten des Siegers werden im Rathaus Reinickendorf ausgestellt.

Foto: Susanne Kollmann / Berliner Morgenpost

Der erste Preis ist mit 1000 Euro dotiert. Zudem werden die Arbeiten im Rathaus Reinickendorf ausgestellt. Bewerbungsschluss: 22. April.

Berlin. Künstlerinnen und Künstler sowie Studentinnen und Studenten der Fachrichtungen Malerei, Zeichnung, Grafik und Fotografie können sich ab sofort für den „Förderpreis für Junge Kunst“ bewerben. Der erste Preis ist mit 1000 Euro dotiert. Darüber hinaus werden die Arbeiten im Rathaus Reinickendorf ausgestellt.

Bereits zum vierten Mal wird in diesem Jahr der Preis vergeben – ein Kooperationsprojekt der kommunalen Galerien Reinickendorf und des Centre Bagatelle. Voraussetzung für die Teilnahme ist für Studentinnen und Studenten, dass sie voraussichtlich bis August 2022 ihr Meisterstudium beenden werden, und für in Berlin lebende und arbeitende Künstlerinnen und Künstler, dass sie einen Meistertitel vorweisen können und das 40. Lebensjahr nicht überschritten haben.

Preis wird im Rahmen der Ausstellungseröffnung am 1. September vergeben

Einzureichen sind unter anderem acht bis zehn Abbildungen aus dem bisherigen Werk, eine Erläuterung der künstlerischen Arbeit und eine Kurzvita. Bewerbungsschluss ist der 22. April.

Die Arbeiten werden in der Rathaus-Galerie im Rathaus Reinickendorf, Eichborndamm 215, 13437 Berlin, in der Zeit vom 2. September bis Mitte Dezember 2022 ausgestellt. Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten des Rathauses zugänglich. Der Preis wird im Rahmen der Ausstellungseröffnung am 1. September überreicht. Die ersten drei Preisträger werden zusätzlich mit einem Katalog zu dieser Ausstellung gewürdigt.

Mehr Informationen über den Förderpreis gibt es auf: www.kunstamt-reinickendorf-rathausgalerie.de