Reinickendorf
Corona

Eingeschränktes Angebot bei Bibliotheken durch Coronavirus

Mitarbeiter des Bezirksamtes verstärken das Lagezentrum. Deshalb gibt es in einigen Bibliotheken nur ein eingeschränktes Angebot.

Am Sonnabend bleibt die Humboldt-Bibliothek vorerst geschlossen.

Am Sonnabend bleibt die Humboldt-Bibliothek vorerst geschlossen.

Foto: Susanne Kollmann

Reinickendorf. Weil das Gesundheitsamt bei der Nachverfolgung der Kontaktpersonen im Fall eines mit dem Coronavirus positiv infizierten Menschen nicht mehr hinterher kommt, unterstützen Mitarbeiter aus unterschiedlichen Bereichen des Bezirksamtes das Lagezentrum. Darunter leidet nun das Angebot einiger Bibliotheken.

Wie das Bezirksamt mitteilt, hat ein neuer Abruf von Personal weitere Konsequenzen für die Stadtbibliotheken. Neben der Einstellung der Öffnung am Sonnabend der Humboldt-Bibliothek können nun die Stadtteilbibliotheken in Reinickendorf-West und in Frohnau nur noch zweimal in der Woche öffnen.

Stadtteilbibliothek Frohnau: Montag: 13-18 Uhr, Freitag: 13-17 Uhr.

Stadtteilbibliothek Reinickendorf-West: Dienstag und Donnerstag: 14-18 Uhr.

Welche kulturellen Angebote noch eingeschränkt werden mussten, lesen Sie hier: www.morgenpost.de

„Wir versuchen die Angebote und Öffnungszeiten unserer Einrichtungen so gut und so lange es geht, aufrecht zu erhalten“, sagt Kulturstadträtin Katrin Schultze-Berndt (CDU). „Allerdings macht die Dynamik der Fallzahlenentwicklung es notwendig, ständig neu auf die Situation zu reagieren. Das Ziel ist es, den Bürgerinnen und Bürgern wohnortnah den Zugang zu Literatur und Medien zu ermöglichen, daher haben wir entschieden, vorerst keine Einrichtung ganz zu schließen, was die Alternative dargestellt hätte.“

Aktuelle Informationen zu den Angeboten und Öffnungszeiten gibt es auf der Webseite: www.berlin.de/stadtbibliothek-reinickendorf