Reinickendorf
Verkehr in Berlin

Berlkönig BC: BVG erweitert Angebot in Heiligensee

Zwei Rufbusse verkehren zwischen Alt-Tegel und Heiligensee. Die BVG hat das Angebot den Kundenwünschen angepasst.

Der Berlkönig BC fährt nun auch die S-Bahnhöhe Heiligensee und Schulzendorf an.

Der Berlkönig BC fährt nun auch die S-Bahnhöhe Heiligensee und Schulzendorf an.

Foto: Berliner Verkehrsbetriebe

Reinickendorf. Seit Mai können Heiligenseer oder Menschen, die nach Heiligensee möchten, ein neues Angebot der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) wahrnehmen: Den Berlkönig BC. Der Rufbus verkehrt zwischen Heiligensee und der U-Bahn-Haltestelle beziehungsweise dem Busbahnhof „Alt-Tegel“. Jetzt wurde das Angebot ausgeweitet.

Der Berlkönig BC ist ein Rufbus, der ausgewählte Gebiete am Berliner Stadtrand noch besser an den Nahverkehr anschließt. Für die Menschen rundum Heiligensee eine willkommene Alternative, da viele von ihnen oft die Busverbindungen zwischen Heiligensee und Tegel beklagt haben. Zu oft kämen die Busse zu spät, teilweise auch gar nicht. Seitdem fahren zwei Kleinbusse, wovon einer elektrisch betrieben ist, montags bis freitags von 5.30 Uhr bis 21 Uhr zwischen dem U-Bahnhof Alt-Tegel und Heiligensee – gefahren werden diese von der Taxiinnung Berlin.

Fahrgäste werden in Heiligensee nach der Buchung über die App an virtuellen Haltepunkten nahe dem gewünschten Startort abgeholt oder abgesetzt. Der U-Bahnhof Alt-Tegel als Ziel (beziehungsweise Start in Gegenrichtung) ist hingegen fest definiert. Eine Stunde vor der Abholung bekommt der Fahrgast eine SMS mit dem genauen Einstiegspunkt und der finalen Abholzeit.

Kritik an Bezahlmethode: BVG reagiert

Doch es gab auch Kritik, weswegen das Angebot nicht so genutzt wurde, wie die BVG selbst mitgeteilt hatte. Besonders die Tatsache, dass man beim Fahrer nicht mit Bargeld zahlen kann, kam gerade bei den älteren Fahrgästen nicht gut an. Neben einer gültigen Fahrkarte des Tarifbereichs B, Kurzstreckentarif gilt hierbei nicht, fällt ein Buchungszuschlag von 50 Cent pro Fahrt an, der mit Kreditkarte oder PayPal bargeldlos bezahlt werden kann. Die Barzahlung soll aber schon bald möglich sein.

Weiter werden nun neben der Haltestelle „Alt-Tegel“ zwei weitere Stationen definitiv angefahren: Die S-Bahnhöfe Heiligensee und Schulzendorf, an denen die S-Bahn 25 hält. Kunden können ab sofort dorthin fahren und auch von dort abgeholt werden. Nach Angaben der BVG ist es angedacht, die Abfahrt und Ankunft des Berlkönig BC auf den Fahrplan der S-Bahn abzustimmen, sodass die Umstiegszeiten an den S-Bahnhöfen möglichst kurz gehalten werden.

Der U-Bahnhof Alt-Tegel bleibt als Start- beziehungsweise Zielbahnhof weiterhin bestehen. Die Fahrgäste können in der Berlkönig BC-App ganz einfach den gewünschten Bahnhof bei der Fahrtbuchung auswählen.

Berlkönig BC ist ein zeitlich befristetes Förderprojekt

Wie lange es dieses Angebot noch gibt, wird von der Nutzung abhängig sein. Beim Berlkönig BC handelt es sich um ein vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur im Rahmen der Förderrichtlinie „Digitalisierung kommunaler Verkehrssysteme“ zeitlich befristetes Förderprojekt. Daher ist die Fortführung über das Projektende hinaus ungewiss. Bislang ist es bis Ende 2020 befristet.