Kriminalität

Transfrau mit Metallrohr geschlagen und verfolgt

Ein 36 Jahre alter Mann hat in Berlin-Reinickendorf eine Transfrau mit einem Metallrohr geschlagen. Danach verfolgte er die Transfrau.

Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf der Straße.

Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf der Straße.

Foto: dpa

Berlin. Ein 36-Jähriger hat in Berlin-Reinickendorf eine Transfrau mit einem Metallrohr geschlagen und verletzt. Die 40-Jährige flüchtete am Sonntag nach dem Angriff in ein Lokal, wie die Polizei am Montag mitteilte. Der Angreifer verfolgte sie, Gäste sollen ihn von weiteren Attacken abgehalten haben.

Die Polizei nahm den Mann später in Tatortnähe fest. Er soll die 40-Jährige flüchtig gekannt und zuvor mehrmals bedroht und beschimpft haben. Die Ermittler gehen von einem transphoben Hintergrund aus, der für politische Straftaten zuständige polizeiliche Staatsschutz ermittelt.