Reinickendorf
Bänke

Standorte für neue Sitzbänke in Heiligensee gesucht

Drei neue Sitzbänke werden die Menschen in Heiligensee schon bald nutzen können. Wo diese stehen sollen, entscheiden die Anwohner.

Felix Schönebeck, Mathias Dols und Henry Howe wollen drei neue Bänke in Heiligensee aufstellen. Dieses nicht seniorengerechte Exemplar ist ein Beispiel dafür, wie Sitzbänke nicht beschaffen sein sollten. 

Felix Schönebeck, Mathias Dols und Henry Howe wollen drei neue Bänke in Heiligensee aufstellen. Dieses nicht seniorengerechte Exemplar ist ein Beispiel dafür, wie Sitzbänke nicht beschaffen sein sollten. 

Foto: Paul Jaczek

Reinickendorf. Besonders den älteren Menschen fällt es oft schwer, eine längere Strecke ohne Pause zu laufen. Je nachdem, in welchem Ortsteil Reinickendorfs sie gerade unterwegs sind, sind Gelegenheiten zum Sitzen und Verschnaufen rar gesät. Aber auch für Eltern mit Kindern auf dem Spielplatz sind Bänke ein geeigneter Ort zum kurzen oder auch längeren Verweilen. Deshalb sollen drei neue Bänke in Heiligensee aufgestellt werden. Wo, entscheiden die Anwohner.

Der Reinickendorfer Bezirksverordnete Felix Schönebeck, der Vorsitzende des Heiligenseer Haus- und Grundbesitzervereins Mathias Dols und dessen Stellvertreter Henry Howe haben sich zusammengetan, um zusätzliche Sitzbänke an neuen Orten in Heiligensee aufzustellen. Auf der vergangenen Hauptversammlung des Haus- und Grundbesitzervereins wurde von den Mitgliedern beschlossen, dass zunächst drei neue Sitzbänke für den Ortsteil gesponsert werden. Diese sollen so konstruiert sein, dass auch Senioren nach dem Verweilen, einfacher aufstehen können.

Bis zum 15. Februar können Vorschläge für neue Sitzbänke gemacht werden

Damit dies möglichst schnell umgesetzt werden kann, bitten Schönebeck, Dols und Howe um Mithilfe und rufen alle Heiligenseer auf, bis zum 15. Februar 2020 Vorschläge für neue Sitzbank-Standorte per Mail an info@hug-heiligensee.de oder telefonisch unter 030 437 47 871 zu machen.