Reinickendorf
Fest zum Abschluss

Markthalle Tegel schließt ab Sonnabend für sechs Monate

Dieses Wochenende ist die Markthalle ein letztes Mal geöffnet. Die HGHI lädt zu einem Fest, um die alte Markthalle zu verabschieden.

Auf dieses Angebot müssen die Reinickendorfer ab Sonnabend vorerst verzichten.

Auf dieses Angebot müssen die Reinickendorfer ab Sonnabend vorerst verzichten.

Foto: Joerg Krauthoefer

Reinickendorf. Die Ankündigung über die vorübergehende Schließung der Markthalle Tegel hat bei den Reinickendorfern Bestürzung ausgelöst. Investor Harald Huth, der mit seiner Firma HGHI Holding GmbH das neue Tegel-Quartier in der Gorkistraße baut, sah aufgrund der Bauarbeiten keine andere Möglichkeit. Um die alte Markthalle gebührend zu verabschieden, lädt der Investor am kommenden Sonnabend, 4. Januar, alle zu einem Fest ein. Im Anschluss werden die Türen für knapp sechs Monate schließen.

Kinderschminken, Live-Musik und Häppchen

Zwischen 11 und 16 Uhr wird neben kostenfreien Speisen und Getränken auch für Entertainment gesorgt: So gibt es für die Besucher nach Angaben des Investors unter anderem ein Glücksrad mit tollen Preisen, Kinderschminken und Basteln sowie Live-Musik. Auch die Marktstände werden geöffnet sein.

Dass es überhaupt kein Markt-Angebot im nächsten halben Jahr mehr geben wird, liege nicht am Investor, sondern an den Marktbetreibern selbst. Der Bezirk hat in Absprache mit HGHI eine Fläche zwischen der Karolinenstraße und Am Tegeler Hafen vorgeschlagen, doch die Begeisterung hielt sich in Grenzen. „Von den 25 Marktbetreibern haben nur drei Interesse geäußert. Das ist für den Bezirk finanziell nicht darstellbar. Damit sind unsere Möglichkeiten, die Marktbetreiber zu unterstützen, erschöpft“, sagte Frank Balzer (CDU) vor einigen Wochen in der Bezirksverordnetenversammlung.

Baumaßnahmen zwingen Investor zur Schließung

Fakt ist, dass die Schließung laut Harald Huth durch die derzeitige Belastung durch die Baumaßnahmen unumgänglich ist. „Das Hertie-Haus muss abgerissen werden, und die Beeinträchtigungen auf den derzeitigen Umsatz für die Mieter sind schon äußerst hoch und würden noch stärker werden, wenn wir das weiterführen würden“, sagte der Inhaber.

Wenn alles glatt läuft, dann wird die neue Markthalle Mitte 2020 eröffnen. Diese befindet sich dann im Tegel-Center Süd mit Ausgang zur Grußdorfstraße.