Reinickendorf
Laufwettbewerb

Schmalzstullenlauf im Tegeler Forst feiert Jubiläum

Mehr als 700 Läufer sind beim Schmalzstullenlauf in Reinickendorf dabei. Kurzentschlossene können sich noch anmelden.

Der Schmalzstullenlauf durch den Tegeler Forst finden in diesem Jahr zum 40. Mal statt.

Der Schmalzstullenlauf durch den Tegeler Forst finden in diesem Jahr zum 40. Mal statt.

Foto: RC Tegel

Berlin. Der Schmalzstullenlauf durch den Tegeler Forst in Reinickendorf hat inzwischen Tradition: Bereits zum 40. Mal veranstaltet der Ruder-Club Tegel seinen besonderen Crosslauf – und kann sich im Jubiläumsjahr erneut über einen Teilnehmer-Rekord freuen. Mehr als 700 Läufer wollen am Sonntag, 10. November, in den verschiedenen Disziplinen starten.

Der Lauf quer durch den Tegeler Forst ist für die Teilnehmer dabei teilweise eine Herausforderung, denn die Strecke ist vor allem zum Ende hin uneben und mit Anstiegen verbunden. Dafür werden die Sportler im Ziel aber mit heißen Getränken, Kuchen und natürlich den namengebenden Schmalzstullen empfangen.

Schmalzstullenlauf in Reinickendorf bietet verschieden lange Strecken

Den Anfang beim Schmalzstullenlauf machen die Kinder und Jugendlichen, die bereits ab 9 Uhr auf Strecken mit Längen von 1,5; 2,3 oder 5,1 Kilometer starten können. Ab 9.30 Uhr sind dann die Erwachsenen dran, die ebenfalls zwischen drei Distanzen wählen können: 5,1 Kilometer, 10 Kilometer (Start um 10.20 Uhr) oder 20 Kilometer (Start um 9.50 Uhr). Start und Ziel für alle Läufe ist am Schwarzen Weg/ An der Malche. Die Zeitmessung erfolgt elektronisch.

Für den Ruder-Club Tegel als Veranstalter ist der Crosslauf in jedem Jahr ein Großevent, für das viele Vereinsmitglieder und Helfer schon Tage zuvor im Einsatz sind, etwa um die Wege von Laub zu befreien und Baumwurzeln zu markieren. „Was Spaß macht, ist, dass der Verein den Lauf mit viel Herzblut trägt und alle zusammenhalten“, sagt Bernhard Schodrowski vom RC Tegel.

Reinickendorfs Bürgermeister betont Bedeutung vom Schmalzstullenlauf

Auch Reinickendorfs Bürgermeister Frank Balzer (CDU) betont in einer Mitteilung das große Engagement des Vereins, mit dem der Lauf jährlich organisiert werde. Inzwischen sei der Schmalzstullenlauf eine feste Größe im Berliner Sportkalender und zähle zu den „herausragenden Ereignissen“ im Bezirk, so Balzer.

Anmeldungen für den Crosslauf sind noch möglich: Erwachsene zahlen 12 Euro, Kinder und Jugendliche 5 Euro. Wer sich spontan am Veranstaltungstag für die Teilnahme entscheidet, kann sich auch vor Ort bis 30 Minuten vor dem jeweiligen Start noch nachmelden. Gezahlt werden muss dann aber eine Nachmeldegebühr von 3 Euro.