Reinickendorf
Jugendcamp

Kicken in den Herbstferien: Kostenfreies Training für Kinder

Durch Fördermittel des Kiezfonds kann der FC Lübars zum ersten Mal ein kostenfreies Trainingscamp anbieten.

Grund zum Jubeln: In den Herbstferien kann kostenfrei trainiert werden.

Grund zum Jubeln: In den Herbstferien kann kostenfrei trainiert werden.

Foto: Stephan Schmidt

Reinickendorf. Dribbeln, Flanken und auf Tore schießen – das können viele Kicker beim 1. FC Lübars auch in den Herbstferien machen. Ermöglicht wird das kostenfreie Trainingscamp durch Fördermittel des Kiezfonds der BVV Reinickendorf, die der Verein in diesem Jahr erstmalig erhält. Das Camp findet vom 8. Oktober bis zum 10. Oktober in der Zeit von 10 bis 16 Uhr statt. Während dieser Zeit werden die Kinder im Alter von sieben bis zwölf Jahren von Jugendtrainern des 1. FC Lübars betreut und spielerisch an das Hobby Fußball herangeführt. Das Mittagessen wird ebenfalls kostenlos angeboten.

„Fußball hat bei Kindern und Jugendlichen einen hohen Stellenwert. Er ist eine der beliebtesten Freizeitbeschäftigungen junger Menschen gleich welcher Herkunft und Zugehörigkeit. Auf spielerische Weise werden Werte wie Team- und Kooperationsfähigkeit, Verantwortungsgefühl sowie Rücksichtnahme vermittelt. Unser Trainingscamp ist ein kleiner Beitrag für die Teilhabe sozial benachteiligter Kinder und Jugendlicher in einem belasteten Wohnquartier,“ sagt Jugendleiter Stephan Schmidt.

Fußball trägt zur Integration bei

Der 1. FC Lübars hat seine Heimstätte in der Schluchseestraße, mitten in der Rollbergesiedlung – von einigen Anwohnern auch als Brennpunkt-Siedlung bezeichnet. Das Umfeld ist geprägt von Hochhäusern und einer schwierigen sozialen Zusammensetzung. „Der 1. FC Lübars nimmt hier eine wichtige Rolle in der Integration und Kinder- und Jugendarbeit ein“, sagt der Jugendleiter.

In zwölf Mannschaften würden aktuell etwa 200 Kinder und Jugendliche aller Altersgruppen und vieler Nationalitäten von den Minis (vier Jahre) bis zur B-Jugend (U17) von sehr engagierten Trainern betreut und geschult, sagt Stephan Schmidt.

Das Angebot des dreitägigen Trainingscamps richtet sich vorrangig an die Kinder des direkten Umfelds der Schluchseestraße in Lübars/Waidmannslust. Wenn mehr Plätze als Anmeldungen verfügbar sind, werden diese auch an Kinder aus anderen Gegenden vergeben, versichert der Jugendleiter des Vereins. Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich unter geschaeftsstelle.fcluebars@gmail.com oder telefonisch unter 030-629 389 20 (Anrufbeantworter).