Reinickendorf
Auszeichnung

Wettbewerb um den Ausbildungsbuddy hat begonnen

Das Design der Skulpturen steht, jetzt können sich Firmen für die Trophäe bewerben. Die mit den besten Ausbildungsbedingungen gewinnen.

Die Jury hat es nicht leicht, eine Bemalung für die Siegerbuddys auszuwählen. Am Ende einigen sich die Fachleute.

Die Jury hat es nicht leicht, eine Bemalung für die Siegerbuddys auszuwählen. Am Ende einigen sich die Fachleute.

Foto: Susanne Kollmann

Reinickendorf.  Auch in diesem Jahr haben Unternehmen die Möglichkeit, sich für den begehrten Ausbildungsbuddy zu bewerben. Ausgezeichnet werden Firmen, die sich im vergangenen Jahr in besonderer Weise für die Unterstützung und Eingliederung von Schülern beim Start in das Berufsleben und bei der Hilfe für Behinderte zum Berufsstart engagiert haben.

In Kooperation mit der Initiative Ausbildungsplatz-Paten e.V. findet in diesem Jahr zum 12. Mal die Verleihung statt. Der Bezirksstadtrat für Wirtschaft, Gesundheit, Integration und Soziales Uwe Brockhausen (SPD) ist wieder Schirmherr des Wettbewerbs.

Hohes Engagement im Ausbildungsbereich

„Gerade in Zeiten des Fachkräftemangels ist es besonders wichtig, Nachwuchskräften gute Ausbildungsbedingungen anzubieten und sie so an die Unternehmen zu binden. Immer mehr Unternehmen sehen in der Ausbildung junger Menschen die Chance, motivierte Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen als Fachkraft zu gewinnen und sich so den Herausforderungen des Marktes erfolgreich stellen zu können“, erläutert Bezirksstadtrat Uwe Brockhausen und ergänzt: „Immer wieder stelle ich bei meinen Unternehmensbesuchen im Bezirk ein hohes Engagement im Ausbildungsbereich fest. Ich freue mich darauf, auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Bewerbungen von Unternehmen zu erhalten und einige Firmen auszeichnen zu können.“

Schüler bemalen die Trophäen

Die Bemalung der Buddys erfolgte durch Schüler, deren Entwürfe ebenfalls zuvor durch eine Jury ausgewählt worden waren. Damit soll die besondere Zusammenarbeit von Ausbildungsbemühungen der Firmen und Schulen hervorgehoben werden.

Die Jury hat in diesem Jahr die Wettbewerbsbedingungen dahingehend geändert, dass drei gleichwertige Preise an jeweils ein kleines, mittleres und großes Unternehmen vergeben werden, ohne dass eine unterschiedliche Gewichtung der Sieger stattfinden wird.

Bewerbungsschluss ist der 30. August

Bewerbungsschluss für die bezirklichen Unternehmen ist der 30. August 2019. Die feierliche Abschlussveranstaltung ist für den 25. September 2019 geplant. Bewerbungsbögen können bei der bezirklichen Wirtschaftsförderung unter Tel. 90294 – 5670 oder – 2282 sowie per E-Mail unter wirtschaftsberater@reinickendorf.berlin.de angefordert werden.