Reinickendorf
Abstimmung

Kirche des Jahres: Königin-Luise-Kirche ist nominiert

Bis zum 29. April kann abgestimmt werden. Der Gewinner erhält eine finanzielle Unterstützung für weitere Restaurationen.

Die Königin-Luise-Kirche kann Kirche des Jahres werden

Die Königin-Luise-Kirche kann Kirche des Jahres werden

Foto: Susanne Kollmann

Reinickendorf. Die Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler (KiBa) kürt seit Dezember 2017 jeden Monat eine von ihr geförderte evangelische Kirche zur „Kirche des Monats“. Im vergangenen Jahr hat es die Königin-Luise-Kirche in Waidmannslust geschafft, Kirche des Monats Mai zu werden. Nun kann aus den vorgestellten Kirchen die Kirche des Jahres 2019 gewählt werden – und die Königin-Luise-Kirche ist nominiert. Die Abstimmung läuft noch bis zum 29. April.

Uhren zeigen bald wieder die korrekte Zeit an

In den vergangenen zweieinhalb Jahren wird an der 115 Jahre alten Kirche an der Bondickstraße saniert. Im ersten Schritt wurden Dächer und Giebel erneuert, im nächsten Schritt folgte der Kirchturm samt der vier großen Uhren, die erst kürzlich fertiggestellt wurden. Die Restauratoren entdeckten dabei auf den Zifferblättern Reste der original blauen Farbe und konnten aufgrund einer Farbanalyse den exakten Ton anmischen und bei der Neulackierung verwenden. Die Zeiger wurden mit Blattgold belegt. Geplant ist, dass der Uhrmacher in dieser Woche die Zeiger wieder an das Uhrwerk anschließt, so dass schon bald wieder die korrekte Zeit angezeigt wird.

Sanierung der Orgel wird 30.000 Euro kosten

Die Gewinner-Kirche erhält eine finanzielle Unterstützung, die für die Restaurierung verwendet werden kann. An der Königin-Luise-Kirche gibt es immer wieder etwas zu tun. Das zeigen auch unerwartete Entdeckungen wie die von Insekten zerfressenen Dachbalken oder Mobilfunkantennen, die plötzlich nach innen verlegt werden müssen, da das sonst gegen den Denkmalschutz gesprochen hätte. Auf der Liste steht beispielsweise die Grundsanierung der Orgel, was nach Schätzung der Gemeinde rund 30.000 Euro kosten könnte. Allzu lange warten dürfe man mit der Sanierung nicht, sonst müssten einzelne Teile nicht nur gewartet, sondern gleich ganz ausgetauscht werden, heißt es.

Stiftung engagiert sich seit 20 Jahren

Seit über zwanzig Jahren engagiert sich die Stiftung KiBa für die Bewahrung von evangelischen Kirchen in ganz Deutschland. Fast tausend Kirchen konnten bei dringend nötigen Restaurierungsarbeiten unterstützt werden.

Abstimmen kann jeder auf der Internetseite https://www.stiftung-kiba.de/kirchedesjahres/