Reinickendorf
Rettung

Zwergpinscher bittet Klinikpersonal um Hilfe

Die kleine Hündin Yasemine humpelte in das Dominikus-Krankenhaus in Hermsdorf. Das Personal reagierte sofort und half.

Zwergpinscher Yasemin ist ins Dominikus-Krankenhaus in Hermsdorf gelaufen und hat das Klinikpersonal um Hilfe gebeten.

Zwergpinscher Yasemin ist ins Dominikus-Krankenhaus in Hermsdorf gelaufen und hat das Klinikpersonal um Hilfe gebeten.

Foto: Dominikus-Krankenhaus

Berlin. "Eine tierisch gute Rettungsstelle" - das dachte sich wohl die Zwergpinscher-Dame Yasemin, als sie das Dominikus-Krankenhaus in Hermsdorf gesehen hat. Gegen 10 Uhr am Sonnabendmorgen humpelte sie zum Aufnahmefenster und schaute mit großen traurigen Augen Richtung Klinikpersonal. "Halb erfroren sei die in die Jahre gekommene Patientin gewesen", sagt eine Sprecherin des Krankenhauses.

Die diensthabenden Pflegekräfte reagierten sofort. Sie versorgten die Hündin rührend mit einer warmen Decke und gaben ihr etwas zu essen und zu trinken.

Da allerdings die Personalien nicht feststellbar waren, nahm sich eine Mitarbeiterin der Rettungsstelle nach Dienstende der wieder etwas fitteren Patientin an und brachte diese zu einem externen Spezialisten. Dort konnte durch die moderne Chiptechnik der Besitzer der schlauen Hündin gefunden werden.

© Berliner Morgenpost 2019 – Alle Rechte vorbehalten.