Reinickendorf
Adventskalender

Schulen messen sich bei "Mathe im Advent"

"Berliner Helfen e.V." fördert alle Schulen im Märkischen Viertel. Eine Anmeldung ist noch möglich. Die besten Klassen werden geehrt.

Am 1. Dezember wird das erste Türchen des digitalen Adventskalenders geöffnet. Auf die Schüler wartet eine Matheaufgabe

Am 1. Dezember wird das erste Türchen des digitalen Adventskalenders geöffnet. Auf die Schüler wartet eine Matheaufgabe

Foto: Mathe im Leben / Mathe im Leben gGmbH

Berlin. In knapp einer Woche darf wieder jeden Tag bis Heiligabend ein Türchen des Adventskalenders geöffnet werden. Wer Lust auf etwas anderes als Süßigkeiten hat, der macht beim Mathe-Adventskalender mit. Bei der Aktion der "Mathe im Leben gGmbH" in Kooperation mit der Deutschen Mathematiker-Vereinigung (DMV) gilt es jeden Tag eine Aufgabe zu lösen - alleine oder gemeinsam als Klasse. Alle Schulen im Märkischen Viertel werden von Berliner Helfen e.V. gefördert. Der Verein übernimmt die Anmeldegebühren. Noch ist es möglich, an "Mathe im Advent" teilzunehmen.

Logisches Denken und Teamarbeit werden trainiert

Seit 2008 gibt es den Wettbewerb für die Klassenstufen vier bis sechs und sieben bis neun, an dem in den ersten zehn Jahren mehr als eine Millionen Schüler teilgenommen haben. Nach Angaben der Initiatoren fördert der Wettbewerb Motivation und Spaß im Fach und gleichzeitig wichtige Fähigkeiten wie logisches Denken, Muster Erkennen und kreatives Problemlösen. Alle Kinder und Jugendlichen können mitmachen, unabhängig von ihrem Leistungsstand und der Schulform. "Der Wettbewerb motiviert auch diejenigen, die eher Vorbehalte gegenüber der Mathematik oder Schwierigkeiten mit der Deutschen Sprache haben", sagt der Veranstalter. Eine Teilnahme für talentierte Frühstarter der zweiten und dritten Jahrgangsstufe sei ebenfalls möglich.

Gewinner werden auf der bundesweiten Preisverleihung ausgezeichnet

Nehmen die Klassen gemeinsam am Spiel teil, rückt die Mathematik während der Adventszeit ins Zentrum des Klassenlebens. Dies soll laut Veranstalter weitergehende Kompetenzen wie folgerichtiges Argumentieren, präzise Sprache, Teamarbeit und Selbstverantwortung trainieren.

Mitmachen lohnt sich: Die besten Klassen sowie die engagiertesten und besten Schulen der verschiedenen Schulformen werden am 25. Januar 2019 auf der bundesweiten Preisverleihung im Audimax der Technischen Universität Berlin geehrt. Außerdem gibt es viele Preise wie Spiele, Eintrittskarten zu Museen, Laptops und Tablets für Einzelspieler und einen Projektor für die besten Klassen. Mathe im Advent steht unter der Schirmherrschaft der Bundesministerin für Bildung und Forschung, Anja Karliczek.

Jeden Tag warten liebevoll entwickelte Geschichten

Und so geht's: Auf der Seite www.mathe-im-advent.de melden sich die Klassen und Einzelspieler an. Dann legen die Schüler ein eigenes Konto an und können so jeden Tag liebevoll entwickelte Geschichten aus der Mathe-Wichtel-Welt mit sinnvollen mathematischen Fragestellungen interdisziplinären Anwendungen lösen.


© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.