Reinickendorf
Fest

Größtes Begegnungsfest im Bezirk will Nachbarn vereinen

Zum sechsten Mal wird am Sonnabend ein Fest für Nachbarn organisiert. Die Besucher erwartet im Märkischen Viertel ein buntes Programm.

Spielen, schlemmen, Musik genießen und dabei neue Nachbarn kennenlernen – das ist das Begegnungsfest in Reinickendorf. Das größte seiner Art im Bezirk findet mittlerweile zum sechsten Mal statt. Die Intention ist, dass neu hinzugezogene und schon länger in Reinickendorf lebende Bürger die Möglichkeit haben, sich in einer lockeren Atmosphäre kennenzulernen. Geboten werden am Sonnabend, 15. September, zwischen 13 bis 17 Uhr, auf dem Stadtplatz Märkisches Viertel (gegenüber dem Märkischen Zentrum) Aktivitäten für Groß und Klein, Stände zu Angeboten im Bezirk und eine Bühne mit buntem Programm.

Das Fest wird organisiert vom Integrationsbüro des Bezirks, dem Jugendamt, dem BENN-Team aus dem Märkischen Viertel sowie dem Netzwerk „Willkommen in Reinickendorf“ und unter anderem unterstützt von der Gesobau AG, der Prisod Wohnheimbetriebs GmbH. Realisiert wird die Veranstaltung auch durch Fördermittel aus dem Integrationsfonds des Masterplans für Integration und Sicherheit.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.