Berlin-Tegel

Handtaschenräuber halten Frau Waffe an den Kopf

Ein Paar hat eine Frau in Tegel verfolgt und dann vor ihrer Haustür überfallen. Sie hielten der 44-Jährigen eine Waffe an den Kopf.

Blaulicht auf dem Dach eines Einsatzwagens der Polizei.

Blaulicht auf dem Dach eines Einsatzwagens der Polizei.

Foto: dpa

Berlin.  Ein Mann und eine Frau haben in Berlin-Tegel eine 44-Jährige bedroht und versucht, ihr die Tasche zu rauben. Die beiden Unbekannten sollen der Frau am Dienstagabend zunächst bis zu ihrer Haustür an der Bernauer Straße gefolgt sein. Das teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Der Mann soll dann versucht haben, der Frau die Handtasche zu entreißen. Als das misslang, zog seine Komplizin eine Waffe und richtete sie auf den Kopf der Frau. Da die 44-Jährige unentwegt um Hilfe rief, ließen die beiden Täter von ihr ab und flüchteten. Die Frau blieb unverletzt.

Kriminalstatistik 2016: Berlin ist etwas sicherer geworden

568.860 Straftaten erfasste die Polizei 2016 in Berlin - 0,1% weniger als 2015. Diebstähle nahmen am stärksten zu. Taschendiebstahl-Hotspots waren unter anderem: Alexanderplatz, Hardenbergplatz und U-Kottbusser Tor.
Kriminalstatistik 2016: Berlin ist etwas sicherer geworden
© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.