Arnold-Zweig-Grundschule

Pankow: Einbrecher in Grundschule von Hund gestellt

| Lesedauer: 2 Minuten
Ein Polizeihund (Symboldbild). Mit Hilfe eines Hundes konnten Donnerstagnacht zwei jugendliche Einbrecher gestellt werden.

Ein Polizeihund (Symboldbild). Mit Hilfe eines Hundes konnten Donnerstagnacht zwei jugendliche Einbrecher gestellt werden.

Foto: Jörg Schimmel / Funke Foto Services

Einbruch in die Arnold-Zweig-Grundschule in Pankow: Die Polizei umstellt Gelände und durchsucht das Gebäude mit Diensthund.

Berlin.  Ein Polizeihund hat in der Nacht von Donnerstag auf Freitag zwei jugendliche Einbrecher in der Arnold-Zweig-Grundschule in Berlin-Pankow gestellt. Einer der Täter wurde dabei verletzt.

Alarmiert wurde die Polizei Berlin nach eigenen Angaben Donnerstagnacht kurz nach 23 Uhr. Nach Auslösung der Alarmanlage der Grundschule fand der Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma eine zerschlagene Fensterscheibe im Hochparterre der Schule vor. Bei seinem Rundgang traf er im ersten Stock auf zwei Maskierte und verständigte die Polizei.

Die Behörde schickte mehrere Funkwagen, Beamte umstellten das Gebäude. „Anschließend haben wir es mit einem Diensthund durchsucht“, sagt eine Sprecherin der Polizei auf Anfrage der Berliner Morgenpost. Die beiden Täter im Alter von lediglich 16 und 17 Jahren konnten anschließend im vierten Stock mit Hilfe des Tiers von den Beamten gestellt werden.

Pankow: Einbrecher in Schule erleidet Bissverletzung

Der jüngere der beiden Einbrecher erlitt dabei Verletzungen an Bein und Nase, offenbar auch durch einen Biss des Tiers. Der junge Mann musste anschließend ambulant im Krankenhaus behandelt werden. Danach wurde er dort in die Obhut eines Erziehungsberechtigten entlassen. Der 17-Jährige wurde bei dem Zugriff nicht verletzt, nach Angaben der Polizei erkennungsdienstlich behandelt. Anschließend durfte ihn seine Mutter von der Wache abholen.

Auf frischer Tat ertappt wurden bei den Jugendlichen sowohl das Diebesgut als auch Einbruchswerkzeuge sichergestellt, so die Polizei. „Dabei haben wir Tablets, Eingabestifte und Adapter sichergestellt“, erklärt eine Sprecherin der Behörde.

Lesen Sie auch:


Die Höhe des Einbruchsschadens wird von der Polizei nach eigenen Angaben nicht erhoben. Das Diebesgut ist offenbar vollständig aufgefunden worden. Die weiteren Ermittlungen werden jetzt von einem Fachkommissariat übernommen.

Die Tat passt in eine Reihe von Einbrüchen in Pankower Schulen. Nach neuesten verfügbaren Zahlen von 2021 wurden Bildungseinrichtungen in dem Bezirk berlinweit am zweithäufigsten Ziel von Einbrüchen. Bei Vandalismus stehen Angriffe auf Schulen in Pankow mit 100 Stück ganz oben in der Statistik des Senats. Die Täter kämen dabei oft aus dem Umfeld der Schule.